Rezension: Winters zerbrechlicher Fluch

Verschenke dein Herz mit Bedacht, denn es ist aus Glas und Glas zerbricht in den falschen Händen.

Als Cinderella auf den Ball gerauscht kommt und des Prinzen Herz stiehlt, steht Mary vor den Scherben ihres Lebens. Schließlich sollte sie selbst Duncan heiraten und Königin von Maywater werden. Doch das Schicksal gewährt ihr eine zweite Chance. Denn am Ende der Nacht ist die schöne Fremde im Himmelskleid verschwunden und als einziger Beweis ihrer Existenz verbleibt ein gläserner Schuh.
Doch wer hätte gedacht, dass ein Schuh aus Glas so schwer zu zerstören ist?

Verlagsseite …

“Winters zerbrechlicher Fluch” von Julia Adrian

Prinzessin Mary soll den Kronprinzen von Maywater heiraten. Typisch , wie der Brauch es verlangt, wird ein Ball abgehalten. Doch da taucht Cinderella auf und der Prinz hat nur noch Augen für sie. Mary kann dies nicht akzeptieren und stiehlt den verloren gegangenen Schuh.

Mary ist die Prinzessin von Athos. Sie hat gelernt perfekt zu sein, ihre Vater zu gehorchen und keine Gefühle zu zulassen. Mit dem Tod ihrer Mutter hat sie schwer zu kämpfen. Doch außer Susann, ihrer Zofe, weiß dies kaum einer.

Es gibt sechs Königreiche in dieser Geschichte, die alle durch ein Schicksal miteinander verbunden sind.

Auch wenn es eine Märchenadaption ist, ist es nicht immer märchenhaft. Es ist düster. Flüche, Verlust, Rache, Angst zu Versagen, … all das webt Julia Adrian in die Geschichte der Prinzessin ein. Nichts ist wie es zu seien scheint, alles ist flüchtig und Worte haben kein Gewicht. Selbst Cinderella ist nicht unbedingt die, die man erwartet. Wie man es auch aus “Der dreizehnten Fee” von der Autorin kennt, kommen auch Elemente aus anderen Märchen vor. 

Die Autorin lässt einen grübeln. Wie weit gehe ich selbst für Liebe, für das wofür ich verantwortlich bin? Was ist wenn ich wenn ich scheiter? Mich persönlich hat auch der Verlust und das Abschied nehmen sehr berührt und mich auch selbst einen Schritt weitergebracht.

Der Schreibstil ist sehr wortgewaltig und zeitgleich zaubert sie Bilder in den Kopf beim Lesen. Es ist ein Lesegenuss pur!

Das Buch lag etwas länger auf meinen SuB. Nun ja ich hab ja auch die letzten beide Jahre nicht viel gelesen. Doch habe ich es mir gegriffen und um zu schauen, ob Julia Adrian mich ähnlich gut wie in ihren anderen Büchern verzaubern konnte. 

Sie hat es geschafft und mich dabei tief berührt. Es war keine Lektüre für zwischendurch, sondern hat viel Aufmerksamkeit gefordert. Da ich mich eben viel gefragt habe und nachdenken musste. 

Es gibt 5 von 5 Wölfen!

weitere Rezensionen:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: