Rezension: City of Bones

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace.

Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten findet, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn
Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Reihe Chroniken der Unterwelt sowie die zweite Reihe Chroniken der Schattenjäger
wurden auf Anhieb zu internationalen Erfolgen, ihre Bücher stehen
weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra Clare lebt mit ihrem Mann,
ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen
Haus in Massachusetts.

„City of Bones“ ist der Debütroman von Cassandra Clare.
Clary besucht zusammen mit Simon eine Party. Dort beobachtet
sie wie Mord geschieht. Nur außer ihr kann keiner die Mörder sehen. Ein Tag nach
der Party hat sie Streit mit ihrer Mutter und verlässt mit Simon das Haus. Sie
möchten sich eine Poetry-Slam ansehen. Dort trifft sie auf einen der Mörder und
wieder kann nur sie ihn sehen.  Sie folgt
ihm.
Cassandra Clare ist es gelungen eine „Welt in der Welt2 zu
erschaffen, die in sich stimmig ist. Es spielt in New York. Neben der unsrigen
Welt gibt es die Welt der Schattenjäger, Dämonen, Werwölfe, Vampire etc. Man
wird genau wie Clary langsam in diese Welt eingeführt und lernt sie kennen: einen
Teil der Geschichte, wie diese Welt vor den Augen der Menschen verborgen wird,
die Waffen, ….
Auch die Charaktere besitzen eine schöne Tiefe.
Clary ist taff. Sie nimmt die Sache selber in die Hand, auch
wenn sie schwer ist. Außerdem ist sie nicht auf den Mund gefallen und trägt die
Menschen die ihr wichtig sind im Herzen.
Jace versteckt seine Gefühle hinter oft fiesen Sprüchen. Er
hat nichts zu verlieren. Dies merkt man auch im Kampf bis er Clary kennen
lernt.
Spannend wird es durch Clarys Schicksal, Intrigen, Lügen und
durch einen totgeglaubten Verräter. 
Hinzu kommen noch die Einblicke in die Welt der Schattenjäger.
Vor dem Buch hatte ich den Film gesehen und ich fand es
jetzt das Buch zu lesen. Es ist spannend, Clary ist mir sympathisch und Jace
auch. Es gibt viele fasziniernde Persönlichkeiten, die  es interessant machen. Jetzt weiß ich auch
warum das Buch so heißt wie es heißt.
Es gibt 5 von 5 Wölfe.

(Visited %4% times, %1% visits today)

3 Kommentare

  • Ich liebe diese Reihe *-*
    Ich kann es kaum noch erwarten bis der 6. Band auf englisch rauskommt. Aber ich weiß jetzt schon, dass dieses Buch mit Schmerz verbunden sein wird. Ich kann deswegen jetzt schon heulen.

    Liebe Grüße
    Isabell

  • Hey
    Also erstmal – das Buch ist mega toll – und deine Rezension dazu auch.
    Anderes – ich mag deine aufmachung von deiner Rezension – oben den Banner
    mit den Details und auch alle anderne kleinen Bilder zwischen den Texten.
    WOW toll wirklich.
    LG – http://twoforbooks.blogspot.de/

  • Hallo!
    Bin gerade hin und weg über deine Rezi Gestaltung, respekt, du gibt dir echt große Mühe!
    Vielen dank für die tolle Rezi. Ich bin derzeit dieser Reihe total verfallen, bin gerade bei Buch 5.
    LG Mausi
    http://mausi-books.blogspot.co.at/

Kommentar verfassen