Rezension: Wintermagie – Schneeflockenküsse und Sternenstaub

[Werbung] Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Mit gebrochenem Herzen und erschüttertem Vertrauen ist es schwer noch an so etwas wie Magie zu glauben. Susi jedenfalls hat etwas vollkommen anderes im Sinn, als ihren Glauben an den Weihnachtsmann wieder aufleben zu lassen. Gemeinsam mit ihrer Familie will sie die Vorweihnachtszeit in einer abgelegenen Waldhütte mitten in den Bergen verbringen. Entspannen, erholen, vergessen.Der Fremde, der plötzlich vor der Tür steht, hat da jedoch andere Pläne. Zwar bleibt der von Susi anfangs befürchtete Mord durch eine Axt aus, aber los wird sie ihn trotzdem nicht. Bis Weihnachten will er bleiben. Sechs Tage auf engstem Raum bringen nicht nur Tränen und Wut, auch ungewollte so wie verlorene Erinnerungen und einen Hauch von Magie.Weihnachten kann also kommen.Ach, und hatte ich den Hund schon erwähnt?

Amazon …

„Wintermagie – Schneeflockenküsse und Sternenstaub“ von Pia Hepke ist ein magischer Liebesroman.

Um wieder auf andere Gedanken zu kommen möchte Susi mit ihrer Familie zusammen einen richtigen schönen Winter-Weihnachsturlaub verbringen. Doch als sie in ihrer Hütte angekommen, ist auch ein ungebetener Gast dort.

Susi hatte ihren Traummann gefunden, die Hochzeit war geplant, das Kleid ausgesucht und er hat sie im Regen stehen lassen. Dabei hat er sie nicht nur finanziell ziemlich geschädigt sondern auch seelisch. Um endlich mal entspannen zu können. Möchte Susi mit ihrer Familie weiße Weihnachten im Urlaub erleben.

Die Charaktere sind sehr gut gestaltet. Susi eckt zwar mit ihrer Art ab und an beim Leser an, aber man merkt wie tief sie der Schicksalsschlag getroffen hat. Ihrer Familie ist für sie da und bietet ihr Schutz und Geborgenheit. Dann ist da Nikolas. Er ist sehr geheimnisvoll und magisch.

Susi hat ihren Glauben, ihre Liebe und die Hoffnung verloren. Dies gilt es wiederzufinden. Nikolas versucht in sie hineinzuschauen um sie wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Doch durch sein plötzliches Auftauchen könnte man ihn auch für einen Mörder oder ähnliches halten.

Man möchte wissen, wer Nikolas wirklich ist und ob Susi aus ihrem Tief heraus kommt.

Pia Hepke hat wunderbare Szenen geschaffen. Als Leser muss man lachen, den Kopf schütteln und auch mal weinen. Sie schafft es den Leser an die Geschichte zu binden und eine wunderbare Weihnachts-Love-Story zu erzählen.

Das Cover zeigt eine winterliche Landschaft, in der zwei Menschen mit einem Hund spazieren. Außerdem sieht man einen Sternenhimmel mit Sternschnuppen. Farblich ist es in blau und lila gehalten, wobei die Schrift golden ist. Dies passt perfekt zur Geschichte.

Normalerweise lese ich ja keine Bücher die zur Jahreszeit passen, zumindest nicht bewusst, und schon gar nicht Weihnachtsgeschichten. Doch diesmal ist das ganz bewusst geschehen. Ich mag die Geschichten der Autorin und wollte mal wieder etwas von ihr lesen.

Mit Susi musst eich echt erst warm werden. Sie war nicht immer ganz so meins und ich musste deswegen oft den Kopf schütteln. Dennoch wollte ich wissen was sich hinter Nikolas verbirgt und warum er da war.

Pia Hepke hat es geschafft mich an diese Geschichte zu fesseln und mich auch zu Tränen gerührt.

Es gibt 4 ½ von 5 Wölfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: