Royal – Eine Krone aus Stahl

[Werbung] Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen – nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht…

Verlagsseite … 

 

Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt »Royal« entwickelte sich aus einer ursprünglichen Kurzgeschichte zu einer sechsbändigen Reihe.

(Quelle: carlsen.de)

„Royal – Eine Krone aus Stahl“ von Valentina Fast ist der
vierte Teil dieser dystopischen Jugendbuch-Reihe.

Die zweite Aufgabe ist geschafft, die Mädchen wurden weiter
aussortiert und die nächste Aufgabe steht bvevor. Eine Reise durchs Königreich
soll die Entscheidung bringen, wer ins Finale kommt. Die vier Jungs scheinen
ihre Kandidatinnen gefunden zu haben. Doch sorgt Tanya weiter für einen Wirbel
aus Gefühlen.

Tanyas Freundschaft mit Claire wächst immer weiter. Es ist
schön zu sehen, wie die zwei harmonieren. 
Claire ist eine feste Konstante, die Tanya dringend braucht. Denn
Phillip macht sie immer noch wahnsinnig. Henry und Charles machen es ihr auch
nicht gerade leicht. Auch der Konkurrenzkampf wird immer größer.

Vieles an den Charakteren kennt man schon, aber dennoch gibt
es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Gerade zum Ende hin zeigen sich viele
Facetten.  Die großen Entwicklungen
bleiben zwar aus, aber man merkt deutlich die Tiefe der Charaktere.

Während der Reise erkundet man mit den Mädchen Viterra, oder
besser gesagt kleine Dörfer des Königreiches. Dies gibt einem vieles zu
Denken.  Warum werden nur kleine Dörfer
angefahren und nicht größere Städte? Bei einem Zwischenfall wird dem Leser
einiges klarer. Doch werden noch mehr Fragen aufgeworfen. Wie steht es
eigentlich wirklich um Viterra?

Das einzige was man mit Sicherheit sagen kann ist, dass
Claire und Fernand zusammen kommen. Doch welche Kandidatinnen die anderen drei
für das Finale wählen nicht unbedingt. Auch so gibt es wieder viele spannende
und packende Momente. Zwar geht einem Phillps Getue etwas auf den Senkel, doch bekommt
man auch eine kleine Ahnung davon, was dahinter stecken könnte.

Es gibt eine unerwartete Wendung zum Ende hin, die einem den
Atem nimmt. Was da genau hinter steckt und wie verzwickt die Alge in Viterra
ist, fesselt den Leser.

Das Cover zeigt wieder eine junge Frau in einem Kleid. Wie
gehabt sind Pose und Kleid anders. Des Weiteren gibt es wieder mehr Risse in
der Kugel. Es ist gräulich gehalten mit rötlichen Schimmern. Durch die
Gestaltung passt es zum Buch als auch zu den vorherigen Bänden.

Wie lang ein Monat sein kann, weiß man, wenn man so lange
auf den nächsten Teil warten muss. Von Band eins an hänge ich ja an dieser
Reihe und dieser Teil konnte auch wieder voll überzeugen. Zwar wird Phillips
Getue und Tanyas Gefühlschaos langsam etwas nervig, doch bekommt man zum
Schluss einen Hauch davon zu spüren, warum er so ist. Ich musste wieder mit
Tanya mitfiebern und wie es um Viterra wirklich steht, lässt mich nicht in
Ruhe.

Das Ende war überraschend und lässt mich wieder sehnsüchtig
auf den nächsten Teil warten.

Es gibt wieder 5 von 5 Wölfen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: