Rezension: Soul Seeker 2

Daire Santos hat ihr Schicksal als Soul Seeker angenommen und damit
nicht nur das Leben ihrer Großmutter gerettet, sondern auch deren Seele.
Aber der Preis dafür war hoch: Die Erzfeinde der Soul Seeker haben sich
nämlich einen Zugang zur Unterwelt verschaffen können. Es ist eine
mächtige Familie, deren Mitglieder allesamt magische Kräfte besitzen.
Ihr größtes Ziel ist es, die verlorenen Seelen ihrer furchterregendsten
Vorfahren zurückzubringen, um ihren Einfluss zu vergrößern. Daire und
ihr Freund Dace müssen alles tun, um sie aufzuhalten, damit das
Gleichgewicht zwischen Gut und Böse nicht zerstört wird. Diesmal steht
allerdings noch mehr auf dem Spiel als nur eine Seele. Denn es geht
nicht nur um ihre kleine Stadt Enchantment in New Mexiko, diesmal könnte
die ganze Welt von den dunklen Mächten überschattet werden …

Verlagsseite…

Alyson Noël ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane
veröffentlicht hat. Mit ihren Serien »Evermore« und »Soul Seeker«
stürmte sie auf Anhieb nicht nur die internationalen, sondern auch die
deutschen Bestsellerlisten und eroberte unzählige Leserinnenherzen. Die
Übersetzungsrechte für ihre Bücher wurden bisher in 35 Länder verkauft
und auch die Filmrechte schnell vergeben. Alyson Noël lebt in Laguna
Beach, Kalifornien.

(Quelle: randomhouse.de)

„Soul Seeker – Das Echo des Bösen“ von
Alyson Noel ist der zweite Band der Soul Seeker – Reihe.

Daire muss weiter gegen die Richters
vorgehen, vor allem die Untoten wieder beseitigen, aber sie hat noch nicht
wirklich einen Plan wie. Sie darf allerdings nicht zu lange warten, denn die
Geisterwelt wird schon arg in Mitleidenschaft gezogen. Dace hilft ihr und  so gut es geht, doch ihre Liebe hat ungeahnte
Folgen.

Daire muss weiter lernen mit ihren Gaben
umzugehen und ihr Potenzial noch effizienter zu nutzen. Ihre Großmutter steht
ihr dabei wieder zur Seite. Ihre Mutter allerdings kann sich mit ihrem neuem
Leben immer noch nicht so ganz anfreunden.

Dace erweitert auch seine Fähigkeiten und muss
damit umgehen, wie er zur Welt gekommen ist. Was aber am Schlimmsten für ihn
ist, dass seine und Daires Liebe Cade stärkt. Er versucht Daire zu schützen,
beschließt eine Zwangspause bis Cade besiegt ist und erträgt kaum eine Minute
ohne sie.

Es geht genau dort weiter, wo der erste
Teil aufgehört hat. Neu ist, dass der Leser jetzt auch Dinge aus Dace Sicht
erlebt. Somit überschneiden sich die Handlungsstränge etwas. Die einzelnen
Handlungsstränge sind deswegen auch nicht immer kontinuierlich. Denn ist es
angenehm zu lesen.

Beide Protagonisten müssen sich entwickeln
um ihr Ziel zu erreichen. Viele schöne Wendungen bauen Spannung auf. Das Ende
ist deswegen auch richtig gelungen, wenn auch sehr unerwartet! Der Epilog allerdings
deckt viele Fragen im Leser auf.

Es war wieder das totale Lesevergnügen!!!
Das Ende hat mich voll vom Hocker gerissen und ich bin total gespannt wie es
weiter geht. Ja was soll ich noch sagen, die Welt der Soul Seeker hat mich so
richtig in den Bann gezogen.

Es gibt 5 von 5 Wölfen!!!

2 thoughts on “Rezension: Soul Seeker 2”

  1. Juhuuu, Vorfreude geweckt 😉
    Band 1 hab ich nur so verschlungen und nach deiner tollen Rezension freue ich mich jetzt auf den zweiten Band.

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Chiawen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: