Rezension: Sei lieb und büße

 Sina ist untröstlich. Weshalb musste ihre Familie ausgerechnet von
Berlin nach Kranbach ziehen? Der einzige Lichtblick: Die angesagtesten
Mädchen der Schule freunden sich mit ihr an und sogar ihr Schwarm
Frederik scheint in sie verliebt zu sein. Aber kurz nach ihrem ersten
Kuss verunglückt Rik und fällt ins Koma. Sina findet Halt bei ihren
neuen Freundinnen – doch sie weiß nicht, dass hinter deren strahlender
Fassade ein tiefer, grausamer Abgrund lauert. Plötzlich nimmt ein übles
Spiel seinen Lauf, das Sinas schlimmste Albträume wahr werden lässt. Und
ein Ende ist nicht abzusehen …

Verlagsseite…

 Mit elf Jahren schrieb Janet Clark ihren ersten Roman. Obwohl die
einzige Leserin sofort von der Qualität überzeugt war, brauchte es viele
Umwege über diverse Länder und Berufe bis zu Janet Clarks zweitem Werk.
Dieses war auf Anhieb ein Erfolg und seitdem wächst ihre Fangemeinde
täglich. Singe, fliege, Vöglein stirb ist ihr dritter Thriller für Jugendliche. Heute lebt die Autorin mit ihrem Mann und drei Kindern in München.

Mehr über die Autorin unter www.janet-clark.de

(Quelle: loewe-verlag.de)

„Sei lieb und büße“ von Janet Clark ist ein toller
Jugendthriller.

Sina ist in Rik verliebt und weiß nicht so recht ob er dies erwidert.
Nach einem Kuss im Bus sind ihre Zweifel weg und die beiden verabreden sich zu
einem Date. Sina muss ihn allerdings nach einem Anfall ihrer Mutter bitten zu
ihr zu kommen. Doch dort taucht er nicht auf, weil er einen schweren Unfall mit
seinem Rad hatte. War es wirklich nur ein Unfall?

Sina ist ein sportliches Mädchen, allerdings ist sie eher
eine Außenseiterin. Ihre Familie wohnt noch nicht lange dort und mit den Zicken
will sie sich nicht anfreunden. Zu Hause hat sie es nicht leicht. Ihre Mutter
ist psychisch nicht auf der Höhe und hat Angst allein ohne Mann und Kinder dazu
stehen. Deswegen schreit sie oft herum und bewirft sogar ihre Kinder mit
Gegenständen. Sina stellt sich deswegen oft schützend vor ihren Bruder.

In diesem Thriller dreht sich alles um Rick. Rick ist der
Trainer der Basketball-Mädchen-Mannschaft von Sinas Schule.  Er soll für etwas aus seiner Vergangenheit
büßen.  Er erzählt Sina nur, dass er
wegen einer Sache ihre Hilfe braucht und deswegen vor ihrem Date noch unterwegs
ist. Nach dem Unfall versucht Sina heraus zu finden, wer dahinter steckt.

Es neben Problemen wie Außenseiter, unbekannte Liebe viel um
Mobbing, besonders um Cyber-Mobbing. Es wird gezeigt mit welchen Methoden die
Opfer überwacht werden und wie sie systematisch gequält werden. Sie sind meist
ahnungslos, hilflos und wissen kaum mehr einen Ausweg. Dies ist ein aktuelles
Thema, über das es sich lohnt nachzudenken, und genau dies tut der Leser auch.

Von Anfang an ist der Leser mitten drin in der Geschichte
und fühlt mir Sina gnadenlos mit. Die Suche nach den Tätern fesselt einen und
man bangt richtig um Sina.

Normal lese ich ja keine oder wenig Thriller, aber dieser
hat es mir von der ersten Seite angetan. Es ist zwar nicht zu angsteinflößend,
dennoch habe ich mich ab und an rechtunwohl gefühlt und um Sina gebangt. Ich
musste mir Gedanken machen über das Cybermobbing und was es mit den Opfern
anstellt. Somit war ich noch nachdenklich, als das Buch schon beendet war. Es
war auch super spannend und mitreißend, so dass ich nur 5 von 5 Wölfen vergeben
kann!!!

2 thoughts on “Rezension: Sei lieb und büße”

  1. Huhu 🙂
    Janet Clark ist eine Autorin von der ich immer schon mal was lesen wollte, aber irgendwie ist es bislang noch nicht dazu gekommen. Muss ich mir für die Zukunft unbedingt mal vornehmen. Ich stöbere gerade ein wenig durchs Netz und bin echt total überrascht, was für tolle Blogs ich heute Abend entdeckt habe. Dein Design gefällt mir sehr gut! Großes Lob <3 Natürlich bin ich auch gleich Leserin geworden und schaue ab jetzt öfters vorbei!
    Alles Liebe,
    Jasmin
    von Jasmins Bücherblog
    jasmins-buecherblog.blogspot.de/

    Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: