Rezension: Remember – Winterzauber

 

Eine Autopanne auf dem Weg in ihre Heimat beschert Hannah eine Begegnung mit ihrer Jugendliebe Nick. Doch als wäre das nicht genug, erscheint dazu noch Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche, der mit seinen Erinnerungen alte Wunden wieder aufreißt und ihr zeigt, dass man die erste Liebe niemals vergisst…

Autorenseite…

„Remember – Winterzauber“ von Andrea Bielfeldt ist ein Liebesroman.
Wieviel Pech kann man auf dem Weg zu seinen Eltern haben, die man Weihnachten besuchen möchte? Hannahs Auto bleibt liegen und das Wetter wird immer schlimmer. Da kommt scheinbar die Rettung. Ein Auto. Doch darin sitzt Nick, ihr erster Freund. Diese Begegnung reist alle alte Wunden auf.

Hannah studiert und führt ihr eigenes Leben fernab ihrer Heimat. Man merkt, dass sie ihre erste große Liebe nie wirklich vergessen hat. Plötzlich reisen alte Wunden auf und die muss mit dieser Situation klar kommen.

Die Charaktere hat Andrea Bielfeldt wieder richtig gut gestaltet. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und das merkt man. Man lernt die sie in jedem Kapitel immer näher und besser kennen. Man stößt auch auf Überraschungen.

Erzählt wird die Geschichte aus Hannahs und Momos Sicht. Momo ist der Bruder von Nick. Dies ist für den Leser total spannend. Denn man weis oft mehr als die Protagonisten selbst wissen und muss zu sehen wie die Protas in die falsche Richtung rennen.

Durch Rückblenden erfährt man immer mehr Hintergründe und versteht a) die Charaktere besser und b) werden so noch einige Geheimnisse gelüftet.

Die Autorin schafft es nicht nur durch ihren Erzählstil Spannung aufzubauen, sondern lässt den Leser mit den Charakteren mitfühlen. Es geht richtig unter die Haut und spürt was sie empfinden.

Diese Mischung ist ein echt gut gelungen.

Das Cover ist Türkis mit weißen Schneeornamenten. Es passt so zum Inhalt und der Titel passt auch einfach.

Als ich das Cover gesehen habe, war klar dieses Buch von Andres Bielfeldt musst du auch lesen. Zwar ist es vom Schreibstil anders als die Nilamrut-Trilogie. Dies liegt aber eher an der Zielgruppe. Denn Remember fesselt den Leser genauso. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und habe richtig mitgefühlt. Besonders mit Momo, auch wenn er ja der männliche Prota ist.

Es gibt 5 von 5 Wölfen!

 

(Visited %4% times, %1% visits today)

Kommentar verfassen