Neues entdecken!!!

Heute darf ich euch den ersten Post dieser Reihe präsentieren.

Es geht heute um ein Kinderbuch von Pebby Art.

Titel: Lieber Gott, wo steckst denn du?

Autor: Pebby Art

Preis: eBook 2,99€, Taschenbuch 5,95€

Hamster Kalle hat eine Super-Idee. Er möchte den lieben Gott
besuchen. Sein Freund Friedrich fände Schaukeln im Laufrad und Beten
ausreichend, aber als guter Freund kommt er natürlich mit. Doch wie sieht Gott
aus? Nach und nach sammeln die beiden immer mehr Hinweise und dann plötzlich
steht der liebe Gott vor ihnen! Oder ist er das gar nicht? …

Ein Kinderbuch für alle, die jemanden suchen, der ihnen Halt
gibt. 

Wie kam es zur Geschichte von „Lieber Gott, wo steckst
denn du?“

Das ist schon einige Jahre her. Da habe ich einen Artikel in
einer Familienzeitschrift gelesen. In dem Artikel ging es darum, wie Kinder in
verschiedenen Ländern sich das Aussehen Gottes vorstellen. Da war die Idee
geboren, die zwei kleinen Hamster auf den Weg zu schicken und sie bei
verschiedenen Tierarten eine Hinweisliste sammeln zu lassen über das Aussehen,
das sie dem lieben Gott andichten. In dem Kinderbuch ist dann unsere kleine
„Fahndungsliste“ gewachsen.

Sind deine Hamster typische Hamster, d. h. verhalten sie
sich wie Hamster?

Die beiden Hamster Kalle und Friedrich legen zwar ein paar
Verhaltensweisen von Hamstern an den Tag, so liebt Kalle das Herumrennen in
seinem Laufrad, sammelt alles in seinen Hamsterbacken und Friedrich wühlt gerne
in der Einstreu herum. Doch eigentlich sind sie wie alle Tiere, die uns in
Büchern begegnen, personifiziert, vermenschlicht worden, sonst könnten sie sich
ja auch gar nicht mitteilen. Und die Geschichte möchte uns ja etwas sagen,
etwas, das unser Verhalten und unsere Gefühle als Menschen betrifft. Speziell
bei meinem Kinderbuch „Lieber Gott, wo steckst denn du?“ geht es um das Thema
Freundschaft und Zusammenhalt und es soll insbesondere Kindern ein Zeichen
geben, dass da jemand ist, der jeden liebhat, der auf alle aufpasst.
Insbesondere für Kinder ist es wichtig und schön, darauf zu vertrauen, dass da
immer jemand ist, zu dem ich mit meinen Sorgen kommen kann und der mir ganz
tolle Dinge schenkt (damit meine ich keine materiellen;)), so etwas wie
Freundschaft, Glück, Frohsinn.

 

Du hast ja nicht nur die Geschichte geschrieben, sondern
auch die Bilder gezeichnet. Kannst du uns kurz erklären, wie du beim Zeichnen
vorgehst?

Ja, ich fertige zunächst eine Bleistiftskizze an. Und wenn
ich nicht genau weiß, wie z. B. Hamster aussehen, ist das heutzutage ja sehr
praktisch: man gibt im Internet einfach: „Hamster – Bilder“ ein und schon kann
man anhand einer ganzen Galerie von Hamsterbildern deren Aussehen studieren.
Natürlich können sie in der Zeichnung dann vom realen Aussehen abweichen, aber
ein paar Grundzüge sollten sie schon noch haben.

Eine Bleistiftskizze sieht bei mir übrigens so aus:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: