Meine Bücher #4

Heute geht es weiter mit Büchern von Trudi Canavan.

 

Infos:

Reihe: ja, 3 Bände

Titel: Priester, Magier, Götter

Autor: Trudi Canavan

Verlag: Blanvalet

Inhalt:

Aufgrund ihrer starken magischen Fähigkeiten wird die junge Auraya
von den weißen Göttern auserwählt. Fortan gehört sie zum Kreis der Fünf,
denen die Götter Unsterblichkeit verliehen haben, damit sie den
Menschen ihren Willen offenbaren. Auraya fühlt sich zutiefst geehrt,
doch ihre neue Stellung erfordert auch einige Opfer. Am schwersten fällt
es ihr, sich von ihrem Jugendfreund Leiard zu trennen, für den sie
tiefere Gefühle hegt. Leiard gehört zu den Traumwebern, magische Heiler,
die in Nord-Ithania jedoch geächtet sind, weil sie nicht an die weißen
Götter glauben.

In der Zwischenzeit braut sich noch weitaus
größeres Unheil über dem Land zusammen. Im Süden von Ithania bereiten
sich die Pentadrianer, eine Religion von schwarzen Magiern, auf einen
Krieg vor, um den weißen Göttern des Nordens ein für allemal ein Ende zu
bereiten. Auraya muss die Völker des Nordens vereinen, um gegen die
Pentadrianer bestehen zu können. Sie reist deshalb zum Volk der Siyee,
zarte geflügelte Wesen, die in dem abgeschiedenen Land Si leben, um sie
davon zu überzeugen, eine Allianz mit Nord-Ithania einzugehen.

 

Meine Story:

Nach der „Gilde der Schwarzen Magier“ wollte ich mehr von Trudi Canavan lesen. Am liebsten mir von Sonea aber das lies sich im Dezember 2007 nicht einrichten. Es war anders auch wenn es um Magie ging. Viele Intriegen machten das ganne Gebilde interessanter. Ich hab es nicht bereut mir die Bücher zu holen. Vor allem mit dem silbernen Cover sind die ein echter Hingucker.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: