[Gastbeitrag] Skulduggery Pleasant – Party


Hallo ihr Lieben,
wie versprochen. Hier ist der erste Beitrag von Marvin. Der war nämlich auf einer buchigen-Party mitsamt Autor.
Was er dort erlebt hat und wie es so war?

Lest es selbst:

Guten Tag liebe Leser/innen von Chias Bücherecke,
ich bin wie Ihr ein begeisterter Leser von Büchern. Mein
Lieblings Genre ist Fantasy und so hat mich damals vor einigen Jahren meine beste
Freundin auf eine neue wunderbare Buchreihe namens Skuldaggery Plesant
gebracht.
Als ich damals angefangen habe, habe ich die ersten Bücher
innerhalb von zwei Nächten durchgelesen und war jedes Mal ganz begeistert und
auf den nächsten Band begierig.
Nachdem die ersten 5 Bücher innerhalb kürzester Zeit in mich
aufgesogen hatte, musste ich leider immer ein Jahr warten bis der nächste Band
in deutscher Sprache raus kam.


Ich habe mir die Bücher damals immer von meiner besten
Freundin ausgeliehen, da sie sich die Bände immer sofort gekauft und gelesen
hatte. Sowie auch den Letzten Band dieser überragenden Buchreihe (Das Sterben
des Lichts), welches ich erst vor einer Woche mit einem Weinenden Auge beendet
habe.
Vor einigen Monaten ist meine beste Freundin im Netz auf ein
Event gestoßen, eine Skuldaggery Party, wo auch der Autor der Reihe persönlich
vorbeikommen sollte. Und von diesem Event möchte ich Euch heute berichten.
Zuerst war ich erst nicht so sehr begeistert, von der Idee 4
Stunden mit dem Zug von Hamburg nach Frankfurt zu fahren, um 3 Stunden auf
einer kleinen Party zu sein und einen Menschen zu treffen, dessen Sprache ich
sowieso zum Teil nicht verstehe. Und dann musste ich ja auch noch 4 Stunden
wieder nach Hause fahren.
 Aber dann dachte ich
mir, warum eigentlich nicht, besser als zuhause zu sitzen und nichts zu tun.
Gesagt getan 3 Karten bestellt (eine weitere Freundin wollte
mitkommen) und welch ein Glück wir waren unter den 100 Auserwählten, die Karten
für die Party ergattern konnten.
Somit haben wir uns am Samstag dem 17.10.15 auf den Weg
gemacht und sind mit dem Zug von Hamburg nach Frankfurt gefahren.
Die Party hat in einer kleinen Bar in einer Seitenstraße der
Frankfurter Innenstadt stattgefunden.
Als wir in der Straße angekommen waren, warteten dort schon
einige Fans. Woher wir das wussten? Das war ganz einfach zu erkennen wenn ein
Lebendes Skelett an einer Straßenlaterne lehnt oder eine Clarabelle sich mit
Trasher unterhält. Viele Fans waren verkleidet und hatten sich dabei sichtbar
Mühe gegeben.
Noch bevor man in die Baar reingelassen wurde, hatte man
sich unterhalten und die Stimmung war gut, sehr gut sogar.   
Als es dann losging waren alle total aufgeregt. Die Tür zu
Bar wurde geöffnet und ein breitschultriger und bärtiger Türsteher stand einem
vor der Nase, der die Karten kontrolliert hatte.
Direkt hinter der Eingangstür musste man eine Treppe
hinunter gehen und man kam in einen sehr, sehr dunklen und düsteren Raum.
Dadurch das es draußen sehr hell war, mussten sich unsere Augen erst mal an die
Dunkelheit gewöhnen, und noch während wir die Treppe hinunter gingen, sagte
ich: “Wetter der ganze scheiß aus dem Buch ist echt und wir werden gleich von
Vampiren gefressen.“ Daraufhin lachten einige die in hör weite waren freudig.
Was wohl daran lag das man einfach von dieser Atomfähre in diesem Raum total
mitgerissen wurde.
Als wir unten im Saal ankamen war es einfach Atemberaubend.
Die Bar wurde in einem alten Kellergewölbe integriert. Die Wände waren aus
uraltem Backstein, was noch durch die runden Deckengewölbe unterstrichen wurde.
Das Licht war sehr gedämpft es wurde alles nur von bunter Partybeleuchtung
dürftig erhellt. An der Bartheke standen einige Tabletts mit Fingerfood, alles
war im Stil des Buches angerichtet und sah sichtlich lecker aus. Zudem konnte
man sich an der Bar Normale Softdrinks bestellen oder man probiert die
Speziellen Skuldagery Drinks aus, so wie in meinem Fall die „Bloddy Walkühre“
was Cola mit Kirschsaft war. Eine einfach gelungene Kombination. 
Ich stand mit meinen zwei Freundinnen am Ende des Raumes und
wir warteten gespannt auf Derek Landy.
Zu aller erst kam jedoch Rainer Strecker, der Hörbuchredner,
auf die Bühne und hieß uns Willkommen und erklärte das er Dolmetscher sein wird
wenn Derek spricht.
Nun trat Derek Landy höchst persönlich auf die Bühne und der
gesamte Raum brach in Geklatsche und Geschreie aus.
Derek stellt sich zu aller erst vor und erklärte uns das
Programm was er sich für uns ausgedacht hatte, er würde mit  einem Skuldagery Quiz beginnen. Darauf sollte
ein Kostümwettbewerb folgen und im Anschluss sollte es die heiß ersehnte
Autogrammstunde geben.
Danach erklärte er die Regeln für das Quiz und ich muss
sagen er legte dabei denselben Humor an den Tag wie in seinen Büchern. Derek
Landy ist ein wahnsinnig sympathischer Mensch mit einem mitreißendem Humor,
welcher den gesamten Raum ein Lachen ins Gesicht gezaubert hatte. Wer Derek`s
Bücher mag, wird ihn lieben!
Trotz dass ich mangelnde Englisch Kenntnisse habe, konnte
ich doch teilweise das ein oder andere verstehen, so mal es ja auch nur ein
Thema gab und das war die Geschichte rund um Skuldgery Plesant und Walküre
Unruh.
Derek Landy hatte während der Party ein wahnsinnig starkes
und freundlich Auftreten sodass man ihn einfach nur mögen konnte.
Für das Quiz gab es am Ende Preis unter anderem einen
Skuldagery Plesant Pokal.
Für den Kostümwettbewerb musste sich die Menge Aufteilen
sodass sich Derek Landy und Rainer Strecker die Kostüme anschauen konnten.
Sie mussten zwischen einigen Skuldagery´s, Walkühren, Trasher´s,
Tanith´s und diversen anderen Kostümen entscheiden welche das Beste war und
ihre Wahl war nicht einfach.
Am Ende gab es für den Gewinner einen Skuldagery Pokal und
andere Preise.
Nun war endlich die Autogrammstunde, welche sich nachher auf
mehrere Stunden ausweitete, an der Reihe.
Es bildete sich eine lange Schlange, welche sich einmal quer
durch den kompletten Raum führte. Die Altersgruppen dieses Events waren
komplett gemischt. Die meisten waren in meinem
Alter (20), jedoch gab es auch deutlich jünger und deutlich
ältere.
Wir waren alle total aufgeregt und fieberten auf das
Gespräch und die Autogramme von Derek zu. Jeder hatte ein oder mehrere Bücher
mitgebracht und wollte sie signieren lassen. Mit Ausnahme von mir natürlich.
Da ich aber von der ganzen Atmosphäre so dermaßen
mitgerissen wurde, konnte ich gar nicht anders als mit vor Ort den 9´ten Band
der Reihe zu kaufen und signieren zu lassen. Als wir endlich an der Reihe und
persönlich mit Derek Landy sprechen konnten, wusste ich gar nicht mehr was ich
sagen wollte, ich war einfach zu aufgeregt.
Wir haben ihn mit Totenkopf-Konfetti beworfen und mussten
alle sehr darüber lachen besonders Derek war sehr begeistert davon. Er hat
wirklich jeden Spaß mitgemacht, was einfach unglaublich war.
Nachdem jeder von meiner Gruppe sein Autogramm hatte, gab es
noch einige Selfies und Gruppenfotos.
Leider mussten wir dann auch schon wieder gehen da wir
unsere Bahn bekommen mussten.
Wir haben uns noch kurz verabschiedet und dann mussten wir
leider auch schon diese großartigen Räumlichkeiten verlassen. Am Ausgang gab es
noch eine Stofftasche mit Fan-Artikeln. Darunter waren ein Poster, ein
Notizblock, ein Aufkleber, ein Armband und ein Hörbuch (Tanith Low und die
Ruchlosen sieben). Was mich sehr überrascht hat das allein das Hörbuch einen
weitaus höheren Geld wert hat als der Eintrittspreis für dieses Event. Was
meiner Meinung nach bedeutete, dass diese Veranstaltung nicht ausgerichtet
wurde um Geld zu verdienen sondern eindeutig ein Event zum Wohle der Fans war.
Dies hat mich sehr beeindruckt.
Nun da ich selber den 9ten und Letzten Band der Skuldaggery
Plesant Buch Reihe besitze, konnte ich auf der Rückfahrt die letzten 50 Seiten
in meinem eigenen signierten Buch lesen, was mich sehr Stolz gemacht hat.
Schlussendlich kann ich zu diesem Tag nur sagen, dass sich
über 8 Stunden Bahnfahrt wirklich gelohnt haben für diesen wundervollen Tag.

Selbst wenn ich jetzt noch daran denke und mir die
Erinnerungen ins Gedächtnis zurück rufe, freue ich mich bei diesem wundervollen
Tag dabei gewesen zu sein.  

(Visited %4% times, %1% visits today)

2 Kommentare

  • karin

    Hallo Marvin,

    herzlichen Dank für Deinen sehr stimmungsvollen und mich auch beeindruckenden Bericht.
    Auch wenn ich persönlich kein Fan dem Gummi-Mann bin, sorry.

    Ich bin gerne Deinen Erzählung gefolgt.

    LG..Karin…

  • Oh man, diese Party war ja echt der Hammer…
    Das ist jetzt schon der 2. begeisterte Bericht über das Event :'( *neid*

    LG ♥
    Anna

Kommentar verfassen