Chias Adventskalender #8

Heute gibt es etwas Lyrisches zu lesen. Ja ich weis Lyrik in der Schule war nie so toll, aber heute lohnt es, einen Blick daruf zu werfen.

 Das Zitat stammt aus dem Gedicht „Wörterliebe“, welches in „Dichterzusammen“ zu finden ist.

Zum Inhalt:

Schlaf ruhig mein Kind Schlaf ruhig mein Kind Es waren Bomben Die heute
Nacht gefallen sind. (I.B.) Nach »Vogelfrei« legen die Schifferstädter
nach. Gedichte und Prosa, in gewohnt vielfältiger Mischung. »Es vereint
Autorinnen und Autoren unterschiedlichster literarischer Biographien,
deren Stilmittel und Themen verschiedener kaum sein könnten. Es hält
zwischen zwei Buchdeckeln diese Dichter zusammen und lässt beim Lesen
dennoch jeder einzelnen Autorin, jedem einzelnen Autor, genügend Raum
für die jeweils besondere individuelle künstlerische Ausdrucksweise.
Diese Anthologie ist multiplex und offen – dennoch spürt man den roten
literarischen Faden bei der Auswahl der Texte.«

Hier kommt das Interview mit der Autorin. Nein sie schreibt nicht zu Gedichte:



1.      
Stell dich doch mal bitte kurz vor.

Ich bin 26, zweifache Mutter,
Katzenfrauchen, habe meinen Bachelor in Germanistik und arbeite derzeit am
Master. Ich schreibe seit ich 12 bin und habe 2009 meinen ersten Gedichtband veröffentlicht.
Dem sind Gedichte und Kurzgeschichten in diversen Anthologien gefolgt, ein
Kinderbuch 2010 und im Januar 2013 war ich Autorin und Mitherausgeberin der
Anthologie DichterZusammen.

2.      
Du schreibst etwas,  wo ich mich total schwer tue, nämlich
Gedichte.  Wie kam es dazu und wie
wichtig ist dir die Lyrik?

Lyrik ist etwas, das ich immer und überall
schreibe(n kann). Es sind Momentaufnahmen, wie Fotografien mit Worten. In
Gedichten manifestiert sich Unausdrückbares, Emotionen, die ich bewältigen
muss. Darum auch der Name meiner Seite: Schreibtrieb.

3.      
Mit „Seelentropfen“ hast du es ja gewagt 100
Gedichte von dir in einem Buch zu veröffentlichen? Wie sind die Reaktionen
darauf?

Die Reaktionen waren positiv. Ich hatte
einige Lesungen und das Buch wird auch immer mal wieder gekauft. Da ich ja
vorher schon geschrieben habe, war das zumindest keine große Überraschung und
mein Umfeld war stolz und fand es toll, dass ich den Schritt gewagt habe.

4.      
Hast du ein Gedicht, welches dir besonders ans
Herz gewachsen ist?

Mehrere. Mein erstes Gedicht, das auch in
Seelentropfen steht. Das Gedicht „Perfekt“, das ich nach der Geburt
meines Sohnes geschrieben habe (auch in Seelentropfen), „der
Seiltänzer“ und „DichterZusammen“, die beide in DichterZusammen
stehen, bedeuten mir aber auch viel. Eigentlich ist jedes Gedicht für mich
wichtig, weil es eben Seelentropfen sind, die ich mit Wörtern versucht habe
festzuhalten.

5.      
Was schreibst du sonst und wie kam es dazu?

Ich schreibe auch Kurzgeschichten, Längeres
und sogar an ein Drama habe ich mich schon gewagt. Geschichten ausgedacht habe
ich mir eigentlich schon immer und das Interesse, sie aufzuschreiben, war
schnell da. Ich liebe das Weben mit Worten, das Spinnen einer Geschichte, das
kreieren einer neuen Welt. Darum schreibe ich auch so vieles Verschiedenes. Das
Drama war teilweise für die Uni, dort finde ich auch viele Inspirationen für
meine Prosa. Als wir den Medea-Stoff behandelt haben, habe ich daraus gleich
einen ganzen Roman gemacht, den ich nun zur Veröffentlichung bringen will.

6.      
Auf deiner Seite bin ich darauf gestoßen, dass
du noch einen Fantasy-Roman auf deiner Festplatte hast. Magst du etwas darüber
verraten?

Der Fantasy-Roman ist mir sehr wichtig,
weil ich daran schon viel gerarbeitet habe und mir die Figuren sehr ans Herz
gewachsen sind. Darum weiß ich auch nicht, ob ich je ganz damit fertig bin.
Immer wieder will ich etwas ergänzen und verbessern. Es geht inhaltlich um zwei
Geschwister, die magische Fähigkeiten haben und sich durch ihre Familiengeschichte
kämpfen müssen. Sie werden getrennt, vereint und müssen mit völlig neuen
Bedingungen klar kommen. Es geht um Aduleszens, Selbstfindung, aber auch die
Tragik vorherbestimmter Faktoren.

Die Liebe Eva hat auch einen Adventskalender schaut doch mal vorbei!!

Was sich hinter Türchen Nr. 9 verbirgt? Ich verrate so viel: Dieses Buch ist eins von zweien die ich für den Adventskalender gelesen habe.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: