Rezension: Unverhofft – Magisches Geflüster

Manchmal ist alles einfach wie verhext. Oder eher verflucht?

Ausgerechnet kurz vor Weihnachten geht in Paulas Leben wirklich alles schief. Zuerst erwischt sie ihren Freund mit einer anderen, ihr Auto bleibt stehen, dann verliert sie auch noch ihren Job. Und das ist erst der Anfang! Wie soll sie sich aus dieser Misere befreien? Alles scheint wie verflucht.

Doch dann kommt ihr die Magie unerwartet zur Hilfe …

Autorenseite…

 

„Unverhofft – Magisches Geflüster“ von Marita Sydow Hamann ist eine weihnachtliche Kurzgeschichte.
Nach dem Paula ihren letzten Freund des  Laufpass gegeben hat, läuft alles schief. Dass sie ihre Arbeit verliert soll nicht das Letzte sein. Dennoch hat nimmt sie sich Zeit der alten „Dorfhexe“ zu helfen, auch wenn diese nicht immer freundlich erscheint.

Paula ist noch nicht ganz über Ex hinweg. Dennoch geht sie fröhlich durchs Leben. Sie muss mit einigen Schicksalsschlägen zurechtkommen, findet aber trotzdem Zeit für die  Menschen, die ihr wichtig erscheinen.

Marita Sydow Hamann schafft es auch diesmal auf den wenigen Seiten eine ungeheure Tiefe bei den Charakteren zu erschaffen. Selbst Irma, die nur kurz vorkommt, ist nicht nur einfach eine Figur. Ihr wurde Leben eingehaucht.

Man ist sofort in der Geschichte drin und bangt mit Paula mit. Ihre Emotionen kommen gut rüber. Es gibt ein kleines Weihnachtswunder, welches das Herz erwärmt.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen.

Das Cover ist weihnachtlich durch den Hintergrund, einer Glocke und einem Mistelzweig.

 

Es war wieder richtig schön etwas aus der Feder von Marita Sydow Hamann zu lesen! Ich habe diese Kurzgeschichte genossen. Auch wenn sie kurz war, wurde alles gesagt und sie ist rund. Einfach toll!

Es gibt 5 von 5 Wölfen!

 

(Visited %4% times, %1% visits today)

Kommentar verfassen