Rezension: Iasanara – Der Gardegeneral des Elbenkönigs

Titel: Iasanara – Der Gardegeneral des Elbenfürsten
original Titel: s.o.
Autor: A. v. G. Koopmanns
Verlag: selbstverlegt
Seiten: 673
Reihe: Teil 1 von 4
Preis: 17,99 €
ISBN: 978-3969667606

Unsere Schöpfungen werden stark sein«, versprach die Weltenerbauerin. Zusammen verändern sie ihr Schicksal.«Die Fügung der Völker auf Iasanara ist unabwendbar:Unheilbringende Ereignisse wurden vom Schicksalsweber vorhergesagt und der Pakt, geschlossen zwischen dem arglistigen Herrscher der Drachen und dem gnadenlosen Regenten der Dämonen, schließlich nach Hunderten Wintern die Prophezeiung aus. Zur selben Zeit fordern Ellariana, Magierin von Senasir, und Dawius, Gardegeneral des Elbenkönigs, eine Blutrache nach einer unverzeihbaren Gräueltat ein und beschwören dadurch unwissentlich einen Weltenkrieg herauf. Die feindlich gesinnten Völker auf Iasanara stehen kurz davor, zu den Waffen zu greifen, doch nur gemeinsam können sie die vorbestimmte Knechtung verhindern …

Autorenseite …

Eine grausame Tat erschüttert ein Elbendorf. Zusammen mit dem Dawius, dem Gardegeneral des Elbenkönigs, führt Ellariana eine kleine Streitmacht an im eben dies zu rächen. Dabei ahnen die beiden nicht, was sie da anstoßen. Dies kann das Schicksal aller Welten und Völker verändern.

Ellariana ist eine Elbin, die Magie wirken kann. Sie weiß was sie will und vertraut auf ihre Fähigkeit. Zusammen mit ihrem geflügelten Reittier Crius beschützt sie andere Elben und setzt sich für sie ein. Dawius ist Soldat durch und durch. Er hält immer an dem Ehrenkodex fest und lässt sich durch nichts davon abbringen. Zomrus ist der Herrscher der Drachen und auf Macht aus. Er schmiedet seine Pläne, um noch mehr macht zubekommen. Ragran führt die Dämonen an und ist in der Magie bewandert.

All diese und noch einige weitere Charaktere prägen die Geschichte um die Welt Iasanara. Jeder hat seine Eigenheiten und macht eine gewisse Entwicklung im Laufe der Zeit durch. Die Autorin hat es geschafft, ihnen eine Seele einzuhauchen und sie für den Menschen vor dem Buch lebendig werden zu lassen.

Neben der Welt Iasanara, auf der Elben, Tauren, Orks, Gnome und Kobolde leben, gibt es noch vier weiter Welten. Sie alle wurden von den Weltenbauern erschaffen. Diese selbst haben im Auftrag des Schicksalswebers gearbeitet. Sich dennoch ihre Freiheiten rausgenommen. Deswegen gibt es eine Prophezeiung, die das Leben aller Lebewesen und Welten verändern kann. In diesem Band spielt die Geschichte auf Iasanara, Sonterian (die Welt der Dämonen) und Xandrian (die Welt der Drachen). Die Orte und Begebenheiten werden gut beschrieben, so dass sie leicht vor dem inneren Auge auftauchen können. Die Autorin verzichtet aber allzu lange Beschreibungen.

Jede Rasse hat ihre Eigenheiten, Fähigkeiten und auch Sprache. Das macht das Aufeinandertreffen der verschiedenen Rassen auch sehr interessant. Da nicht nur eine sprachliche Barriere überwunden werden muss, sondern auch die der jeweiligen Gesellschaft und Wertevorstellung.

In jedem Kapitel erzählt einer der Charaktere, die Geschichte. Durch die verschiedenen Kapitelbilder, sieht man direkt mit welchem Charakter man durch die Welten reist. Das gibt einen tollen Überblick. Die Erzählstränge an sich sind wunderbar mit einander verflochten und haben eine tolle Balance.

A. v. Koopmanns weiß wie sie ihre Leserschaft an die Geschichte bindet, eine bedrohliche Prophezeiung, mutige Helden, tolle Fantasy-Welten, einen Hauch Romance, viele entscheidende Ereignisse, eine Prise Witz und schon ist ein toller High-Fantasy-Roman geboren.

Als ich auf einer kleinen Buchmesse bei in der Ecke war, kam ich an dem Stand von A. v. G. Koopmanns nicht vorbei. Den das Cover an sich ist schon ein Augenschmaus. Hinzukommt das es auch ein Softcover ist und somit richtig gut in der Hand liegt. Das Taschenbuch besitzt im übrigen auch einen Schutzumschlag. Wenn man das Buch direkt bei der Autorin ordert, gibt es auch einen tollen farbigen Buchschnitt dazu. Zusammen mit den Kapitelverzierungen und den tollen Karten ist das Buch schon ein kleines Schmuckstück. Aber auch die Geschichte lässt mein Fantasyherz höher schlagen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin, denn sie verbindet die Geschicke der Welten, die Prophezeiung und die einzelnen Charaktere wunderbar miteinander.

Deswegen gibt es ganz klare 5 von 5Wölfe von mir!!!

Andere High-Fantasy-Bücher:
Die Prophezeihung von Tandoran – Verwundete Welt

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.