Rezension: Hourglass – Die Versuchung der Zeit

www.randomhouse.de

 Titel: Hourglass – Die Versuchung der Zeit
 Originaltitel: Timepiece
 Autor: Myra McEntire
 Verlag: Goldmann
 Erscheinungsdatum: Juni 2013
 Preis: €
12,99 [D],


13,40 [A], €
9,99 als eBook
 ISBN: 978-3-442-47564-3
 Internetseite

Warum sieht Kaleb Ballard plötzlich Menschen aus der Vergangenheit? Er
gehört zwar dem„Hourglass“ an, einer Organisation von Menschen mit
übersinnlichen Kräften, aber Visionen zählen definitiv nicht zu seinen
Fähigkeiten. Jemand scheint die Zeit zu manipulieren, und Kaleb hat auch
schon eine Vermutung, wer. Er verdächtigt Jack Landers, der bereits
versucht hatte, sowohl Kalebs Vater als auch seine große Liebe Emerson
Cole umzubringen. Kaleb muss Landers finden und ihn ein für alle Mal
stoppen. Aber wie kann man jemanden aufhalten, der unberechenbar durch
die Zeit springt?
Die perfekte Mischung aus Mystery, Spannung und Liebesgeschichte.

Leseprobe…

Myra McEntire lebt in Nashville. Auch wenn Nashville die
Country-Metropole ist, entspricht es nicht ihrem Geschmack. Sie schreibt
lieber Bücher. Dies schon seid ihrer Kindheit.
Hourglass ist ihr erster Roman, aber sie hat noch viele Ideen für weitere Hourglass-Geschichten.

„Hourglass – Die Versuchung der Zeit“ ist der 2. Band der
Hourglass-Reihe von Myra McEntire.

Kaleb taucht als Pirat betrunken auf einer Kostümparty vor Halloween auf. Betrunken
hat er sich, weil er jetzt auch Zeitreisende sehen kann obwohl er dies nicht
können sollte. Was er noch nicht weiß ist, dass die scharfe Braut im Tigerkostüm
Ems beste Freundin Lily ist, als er sich an sie ran macht. Doch die Party wird
von Jack Landers gestört. Dieser schießt mit einem Revolver und verschwindet
als Kaleb ihn erwischen möchte. Nach dem Ganzen erhält Kaleb die Aufgabe von
Poe seinem Vater zu sagen, dass sie Jack finden sollen, denn die Zeitachse ist
zu sehr gestört. Um die Dringlichkeit zu unterstreichen, schneidet er Em die
Kehle auf.

Dieses Mal lässt Myra McEntire die Geschichte aus Kalebs Sicht erzählen. Es
ist interessant wie Kaleb seine Gabe nutzen kann. Er weiß zwar was die Menschen
fühlen, allerdings nicht warum sie dies tun. Er kann Gefühle von einem nehmen
um die Person davor zu bewahren, sie einem wieder zurückgeben und Leute an Hand
ihrer Gefühle „riechen“. Im Laufe des Buches lernt er immer mehr und
besser mit seiner Gabe umzugehen.

Denn auch wenn er anfangs noch in Em verliebt ist, entwickelt sich etwas
zwischen ihm und Lily. Lily ist ihm wichtig und durch sie lernt er vieles und
ändert auch seine Einstellung und sein Verhalten gegenüber seinem Vater und
Micheal.

Auch Lily lernt ihre Fähigkeit zu nutzen. Auch wenn ihre Oma dagegen ist,
dass sie Sachen sucht, lernt sie diese mittels Karten zu finden. Das gilt für
Objekte, die sie kennt, aber auch für unbekannte und Personen.

Lily und Kaleb haben eine unheimliche Tiefe und ihre Fähigkeiten sind gut
ausgearbeitet, so dass es richtig spannend ist, wenn sie etwas Neues lernen.

Auch wird Spannung durch verschiedene Ereignisse bzw. Ereignisketten
ausgelöst und bis zum Schluss gehalten. Gestartet wird es mit Jacks Auftritt
bei der Party, gefolgt von Poes Auftrag an Kaleb, die Suche nach Jack, Teagues
Intrigen, …

Das Buch muss man einfach gelesen haben.

Den ersten Teil habe ich davon schon verschlungen. Auch bei diesem fiel es mir schwer das Buch aus der Hand zu nehmen. Anfangs hatte ich noch Probleme damit, dass es aus Kalebs Sicht geschrieben ist. Denn mit ihm konnte ich im ersten Teil nichts anfangen. Nach und nach ist er mir aber ans Herz gewachsen und mit ihm auch Lily. Es ist eine super Fortsetzung und das Ende lässt auf einen neuen Band hoffen.
Deswegen gibt es 5 von 5 Wölfen.


(Visited %4% times, %1% visits today)

Ein Kommentar

Kommentar verfassen