Rezension: Cherryblossom – Nymphenherz

[Werbung] Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Das mystische Abenteuer von Hanna Cherryblossom geht weiter!

Noch hat Hanna nicht wirklich Fuß gefasst in ihrer neuen Welt. Gestern war sie noch ein normaler Teenager, heute ist sie eine verführerische Nymphe mit Zeitwandlerdämon und zu allem Überfluss auch noch eine Hexe, die das Element Feuer beherrschen kann. Verzweifelt ruft ihr Herz nach Lennox, dem geheimnisvollen Nachtalb, aber ihr mächtiger Vater hat andere Pläne und will sie zwingen, die Ehe mit dem Hexer Ben einzugehen. Hannas gefährliche Flucht führt sie schließlich auf die schottische Insel Skye, wo sie sich zunächst in Sicherheit wähnt, doch die gnadenlosen Schergen des Zeitwandlerrates sind ihr und ihren Freunden dicht auf den Fersen. Wird Hannas Herz den Weg zu Lennox finden?

Verlagsseite …

Mina Kamp, Jahrgang ’78, lebt mit ihrer Tochter und ihrem Mann im ländlichem Einzugsgebiet Bremens.Nachdem sie als Kind den Traumberufen Kunstreiterin im Zirkus und Feuerwehrfrau abgeschworen hatte, träumte sie davon, Schriftstellerin zu werden. Tatsächlich erlernte sie zunächst den Beruf der Fotografin und kam erst im Jahre 2010 zur Schreiberei, nachdem sie unzählige Bücher verschlungen hatte, zumeist Urban Fantasy-Literatur.
Ihr Debüt – der Jugendroman „Cherryblossom“ – ist eine Reise in die fantastische Parallelwelt, von der sie so gerne gelesen hat.
Neben dem Schreiben gilt ihre Leidenschaft ihrer kleinen Familie und ihrer Irish Tinker-Stute Cherryblossom.

(Quelle: http://www.droemer-knaur.de/autoren/8162399/mina-kamp)

 

 „Cherryblossom – Nymphenherz“ von Mina Kamp ist der zweite
Teil dieser Urbanfantasy-Reihe.

Endlich bei ihrem Vater abgekommen und trotzdem gibt es
keine Ruhe für Hanna. Denn sie soll Ben heiraten obwohl ihr Herz weiter für
Lennox schlägt. Doch ihr Vater ist unerbittlich. Auch bemüht er sich um ihre
Sicherheit. Doch trotzdem schwebt Hanna in Gefahr.

Hanna muss jetzt lernen mit ihren Fähigkeiten umzugehen, sie
zu entwickeln und zu kontrollieren. Was gar nicht so einfach ist. Dann kommt
hinzu, dass sie jetzt endlich ihren Vater näher kennen kann. Doch dies ist gar
nicht so einfach für sie.

Ja und ihre Liebe zu Lennox und die Hochzeit mit Ben sorgen
zusätzlich noch für Gefühlschaos.

Die Charaktere müssen einiges auf sich nehmen und müssen
wachsen.  Dies gilt für die Alten genau
wie für die Neuen. Man merkt auch hier wieder, wie tief die Charaktere sind. Denn
es wird nach und nach immer etwas ehr aufgedeckt.

Als Leser lernt man jetzt mehr Hintergründe der Welt, der
Fähigkeiten etc. kennen. Dies ist sehr interessant gestaltet und verschafft so
der Geschichte einen schönen Background. Man kann so richtig gut in sie hineintauchen
und sie verstehen.

Der erste Teil hat ja spannend aufgehört und genau da knüpft
dieser Teil an. Man ist wieder mitten drin und ist gespannt, wie es weiter
geht. Was Hanna alles lernt, ob sie zu Lennox findet, … An Manchen Stellen muss
man einfach den Atem anhalten.

Der Schreibstil ist wieder flüssig zu lesen und reist einen
förmlich mit in die Welt.

Das Cover ist angelehnt an das Erste. Nur ist es diesmal rot
und die Komposition aus Gesicht und Blüten ist diesmal etwas anders.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: