Rezension: Broken Wide

Er wollte nicht mehr als Frieden; Doch die Hoffnung darauf schwindet immer weiter…

Sein halbes Leben lang hat Zeph verheimlicht, was er wirklich ist. Er verbarg seine Jackingkräfte vor gefährlichen Männern und lief sogar von zu Hause fort, um all die zu beschützen, die er liebt. Und jetzt, wo sein Leben endlich wieder zusammenwächst – seine Mutter und Schwester sind in Sicherheit und das Mädchen seiner Träume ist bei ihm – bricht der Rest der Welt auseinander. Die Unterdrückung durch die Gedankenleser wird für die Jacker von Tag zu Tag schlimmer. Jackerhassende Politiker schüren Ängste und ernten mehr Macht. Und alle Jacker, die auf der Reinheitsliste der Fronter auftauchen, enden tot in den Straßen vor Jackertown.

Selbst die Jacker Freedom Alliance wird durch innere Streitereien zerrissen.

Zeph will nichts mehr, als sich ein Leben mit Tessa aufbauen – aber selbst sie verliert den Glauben daran. Wenn es keinen Frieden zwischen Lesern und Jackern gibt, wie können sie dann eine gemeinsame Zukunft haben? Denn nachdem eine Demonstration eskaliert, beginnt der Präsident von einer Belagerung Jackertowns zu reden und ein MINDWARE Unternehmer macht sich daran, eine Technologie zu perfektionieren, die den Verstand von Jackern zerstören soll. Eine friedliche Lösung scheint nahezu aussichtslos, aber eines steht fest – die Welt kann nur wieder zusammengesetzt werden, indem Zeph die mächtigen Leute zu Fall bringt, die sie auseinanderreißen.

Autorenseite …

„Broken Wide – Gefährliche Wahrheit“ von Susan Kaye Quinn ist der letzte Teil der Mind-Jacker-Reihe.

Die Jacker sind in Gefahr. Denn die Politik stellt sie als sehr gefährlich da und bedroht ihre Existenz. Zeph versucht Tiller und Co. unschädlich zumachen und gerät dabei wieder zwischen die Fronten. Sein Vater ist auch noch in den Händen des Feindes.

Zeph ist auf der einen Seite erleichtert. Seine Mutter und seine Schwester sind befreit und ihnen geht es gut. Tessa und er sind auch glücklich. Nur können Jacker und und Leser zusammen sein? Es kommen viele Entscheidungen auf Zeph zu, die ihn weiter prägen.

Die Charaktere sind wieder gut gestaltet. Man liest wieder von alten Bekannten. Auch diese entwickeln sich immer weiter. Es kommen aber auch neue dazu, die die Ereignisse so richtig in Fahrt bringen.

Die Entwicklung steht nicht still. Deswegen gibt es auch in diesem Teil wieder einiges neues zu entdecken. Denn Wright und Tiller forschen ohne Ende. Susan Kaye Quinn fügt diese Neuerungen gekonnt in die Geschichte ein.

Wer Angst hat, dass dieser Band abflacht, muss sich keine Sorgen machen. Die Autorin feuert hier eine Spannungsrakete nach der anderen ab. Ein Ereignis jagt das nächste und Zeph man kaum Atem holen.
Das Buch knüpft direkt an den letzten Teil an und lässt sich richtig locker lesen. Es ist teilweise so spannend, dass man alles um sich herum vergisst.

Das Cover zeigt wieder ein Gesicht von einem jungen Mann. Dies könnte Zeph sein. Es passt auch gut zu den anderen Büchern.

Der Abschluss dieser Reihe ist echt grandios. Danke an Michael Drecker und Susan Kaye Quinn für dieses Rezensionsexemplar. Das Buch konnte ich kaum aus der Hand nehmen! Es war einfach so spannend und so genial. Gerade auch das Ende hat mich zum Nachdenken gebracht.

Deswegen gibt es 5 von 5 Wölfen!

(Visited %4% times, %1% visits today)

Kommentar verfassen