Messebericht Leipzig 2016 Teil 1

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }

Huhu ihr Lieben,

vielleicht habt ihr
über Facebook ja mitbekommen, dass ich auch der Leipziger Buchmesse
war.
Ja und natürlich
möchte ich meine Erlebnisse mit euch teilen. Heute geht es um die
ersten beiden Tage.

Am Donnerstag um 6
Uhr morgens hieß es dann Motor an und ab auf die Autobahn. Gute
500km wollten gefahren werden. Mittags bin ich dann erstmal in die
Unterkunft. Sonja hat ihr Gästezimmer vermietet und dort habe ich
die drei Nächte verbracht.
Dann ging es wieder
ins Auto und keine 10 Minuten später war ich endlich da und konnte
das Messegelände betreten.
Nach dem das
Akkreditieren soweit geklappt hat bin ich ganz planlos mal
losgelaufen. Termine hatte ich mir keine gelegt. Ich wollte erstmal
erkunden und mir einen Überblick verschaffen.
Vom Presseeingang
ging es dann für mich gleich in Halle1 und wieder raus.
Warum?
Die war voll ohne
Ende. Ja mit Menschenmengen sollte man bei einer Buchmesse rechnen.
Aber in Halle 1 waren die Comics und Mangs zu Hause mit ihnen die
vielen Cosplayer.
Dahinter in Halle 3
war ich auch nicht lange. Ratgeber, Reiseführer, Religion und ne
große Bühne von der ARD liesen mich rausgehen.
Hinterher habe ich
festgestellt, dass da auch Randomhouse und Knaur etc. waren.
Auch die anderen
Hallen habe ich mir erstmal angeschaut.
Ich muss ja schon
sagen, ich bin da irgendwie etwas planlos rum, habe gestöbert und
alles aufgesogen. Doch so richtig das „Messefeeling“ was ich so
aus Berichten kannte wollte sich nicht einstellen. Aber es sollte
noch kommen.
Irgendwann gab es ne
kleine Pause zum Tee trinken und essen. Danach habe ich mich wieder
auf den Weg zu Halle 5 gemacht und habe den Stand von Herzblutwelten
gesucht. Das ist ein Zusammenschluss von mehreren Autoren und die 6
Gründerautorinnen haben sich um einen Stand dort bemüht. SusanneEsch ist eine davon und die wollte ich endlich mal live sehen. Als
ich den Stand gefunden hatte war Susanne noch gar nicht da, aber
sondern nur Marlies da mit Mabuse Medusa. Ich hab mich vorgestellt,
wir sind ins Gespräch und da hörte ich nur „Ah da ist meine
Lieblingsbloggerin! Da ist Melanie!“ Das war Susanne. Wie haben
viel gequatscht, ich bin den Tag noch ein paar mal da vorbei gekommen
( die anderen Tage auch). Ich hab mich da aber auch einfach wohl
gefühlt.
Beim Stöbern bin
ich dann auch am Stand von Qindie vorbei und habe da durch Zufall
Regina Mengel getroffen. Von ihr habe ich ja auch schon was gelesen.
Sie hat mir gleich
ganz viel gezeigt und wir haben über ihrneues Buch „Windsbräute“
geredet. So kam dann gleich noch ein Termin für den nächsten Morgen
dazu.
Auch beim Satnd vom
Amaziras Verlag bin ich vorbei bekommen und habe tolle Einblicke
bekommen. Ich freu mich schon auf die nächsten Aktionen.
So und jetzt hatte
ich Messefeeling. Beschwingt ging es dann weiter in Halle 2 zum
Drachenmond Verlag. Dort hat Mirjam H. Hüberli Plakate zu ihrem
neuen Buch „HerzseilAkt“, welches im Sommer erscheint, signiert.
Ich war etwas eher da und Mirjam hatte noch kurz Zeit zu quatschen.
Es war einfach schön, sie mal zu sehen und auch erkannt zu werden.
Das hat echt etwas. Dann habe ich auch noch das erste Plakat
bekommen.
Richtig glücklich
und mit kleiner Goodie-Tasche ging es zurück ins Zimmer. Eigentlich
wollte ich mir abends noch etwas die City anschauen, war aber schon
total müde und fertig.
Freitag stand dann
schon mehr auf dem Plan.
Morgens direkt die
Lesung mit von Regina. Musste die kleine Bühne erstmal finden, aber
dann war es richtig schön. Sie konnte zwar selber wegen einer
Erklätung nicht lesen, aber sie hatte einen tollen Ersatz dabei. Ich
habe Gänsehaut bekommen und mir war klar: Das Buch BRAUCHST du!
Wie gut das Regina
dann direkt welche signiert verkauft hat.
Dann ging es weiter
stöbern, Goodies abstauben, und zum Selfpublisher Stand. Dort habe
ich dann Vera Nentwich getroffen. Auch hier hat es richtig viel Spaß
gemacht mit ihr zu reden und meine Güte ist die Frau groß im
Gegensatz zu mir.
Mittags dann mal
wieder in die Bloggerlounge. Dort sollte eigentlich ein inoffizielles
Blogger treffen statt finden, aber so wirklich kam keiner. Aber ich
hab die Schlunzen kennen gelernt. Nadja und Steffi saßen da mit
Stephanie und Marion von Büchersalat. Wir haben gequatscht und sind
dann hinterher zusammen übers Gelände gelaufen.
Und dabei hatten wir
unseren Spaß. Da ich mich schon etwas ausgekannt habe, würde ich
zum Messeführer.
Dann habe ich mich
kurz verabschiedet um zum nächsten Termin zu kommen. Denn Andrea
Bielfeldt hatte ein Meet and Great im Tolino Media Stand. Andi musste
ich auch unbedingt kennen lernen. Sie hat gleich mit ihren Goodie
Umschlägen gewackelt. Ganz so viel Zeit hatte sie aber nicht, denn
sie wurde durch Zufall interviewt. Hier ist das Video für euch, denn
ich habs auch mit drauf geschafft.

Dann wieder in die
Bloggerlounge, denn ich musste sitzen. Dort bin ich wieder auf die
Schlunzen getroffen. Und das war nicht das letzet Mal^^.
Weiter stöbern war
angesagt und die Tasche mit den Goodies wurde diesmal immer größer.
Dann habe ich
nochmal Mirjam getroffen und ihre gute Fee. Die verschickt immer die
Goodies. Wir haben uns ganz wunderbar unterhalten und festgestellt,
dass die Welt total klein ist.
Glücklich und zu
Frieden habe ich dann das Messegelände verlassen, aber zu Ende war
der Tag noch nicht. Denn Alexander Bálly hat zu einer Lesung ins
Hotel zum Abschlepphof geladen. Vorher habe ich da gemütlich zu
Abend gegessen und bin dann langsam rüber in den Raum zur Lesung.
Konnte mich vorher kurz mit Alexander unterhalten und habe dann die
Lesung genossen. Es war ein schönes Ambiente und Alexander hat tolle
Stellen aus dem Buch rausgesucht. Ich bin mal gespannt wie es Anne
und Wimmer in „ Ein Mord und zwei Leichen“ ergeht.

Am Ende hat er mir
noch meine beiden ersten Wimmer signiert und ihr könnt euch auf eine
tolle Aktion freuen.
Wie es weiter geht
erfahrt ihr dann im nächsten Teil.
(Visited %4% times, %1% visits today)

2 Kommentare

Kommentar verfassen