Lian Hearn

 Gillian Rubinstein
Lian Heard ist ein
Pseudonym für die Autorin Gillian Rubinstein. Lian ist ihr Spitzname aus der
Kindheit und Hearn kommt von dem Schriftsteller Lafcaido Hearn. Dieser lebte
lange Zeit in Japan. 

Gillian ist am 29.
August 1942 in Großbritannien geboren worden.

Als sie acht Jahre
alt war starb ihr Vater und einige Jahre später, nach der erneuten Heirat ihrer
Mutter, zog sie mit ihrer Familie nach Nigeria. Als sie erwachsen war, zog es
sie wieder nach England. Dort studierte sie moderne Sprachen in Oxford.

Sie lies sich dann
mit ihrem Ehemann in Oxford nieder und arbeitete als Schriftstellerin. 

Sie hat viele
Kinder- und Jugendbücher geschrieben und die asiatische Kultur hat ihr
Interesse geweckt.

Mittlerweile lebt
sie mit ihrer Familie in Australien. Sie hat Japan einige mal bereist und so
kam sie auf die Idee „Der Clan der Otori“ zu schreiben.
(Visited %4% times, %1% visits today)

Kommentar verfassen