Adventskalender #7

 
Huhu ihr Lieben,
im siebten Türchen erwartet euch heute etwas von Jenny. Sie lässt heute ihre Protagonistin Anna sprechen.

p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }

Hallo ihr Lieben,
ich bin Anna.
Viele von euch kennen mich vielleicht noch nicht, aber was soll ich
sagen? Es ist nie zu spät, jemand neues kennenzulernen.
Vor einem Jahr
wurde ich von dem Gestaltwandler Fox in die magische Welt Moluur
entführt. In die Welt, die sich als meine Heimat herausstellte und
in der ich nicht nur meine wahre Familie, sondern auch meine große
Liebe fand. Mittlerweile trage ich das Kind meines Kriegers unter dem
Herzen und bete, dass alles gut wird.
Aber das ist ein
anderes Thema.
Hier, in Moluur,
gibt es so etwas wie Weihnachten. An feiert hier die Jahreszeiten und
an bestimmten Tagen werden auch Tiere verehrt. Ihr könnt euch sicher
vorstellen, wie merkwürdig es für mich war, plötzlich auf alle
Traditionen verzichten zu müssen. Das wollte ich mir nicht bieten
lassen, und so habe ich Chloe Winther gebeten, mich in Talmorill zu
besuchen. Ich wollte der Königsstadt mithilfe von Chloes Magie ein
wenig weihnachtliche Stimmung einhauchen!
Ihr glaubt gar
nicht, wie erschrocken die Moluuri waren, als plötzlich weiße
Flocken vom Himmel fielen. Und als dann auch noch so komische Bäume
an jeder Ecke auftauchten, mit bunten Lichtern verziert, hatte ich
vier Tage lang den Thronsaal voll von ängstlichen und panischen
Frauen und Kindern. Ich habe allen erklärt, was es mit dem Schmuck,
dem Schnee und den Lichtern auf sich hat, und siehe da, es hat ihnen
gefallen.
Neylar und ich
besorgten Geschenke und verteilten sie an die Kinder in der Stadt und
ich werde bis heute nicht vergessen, wie niedlich es war. Noch nie
zuvor hatte der amtierende Herrscher den Kindern etwas geschenkt. Sie
waren vor mir auf die Knie gefallen und wollten meine Füße küssten,
was ich natürlich verboten habe. Und am Abend gaben wir ein großes
Festessen im Thronsaal. Selbst die Kalkuri-Anführer und einige der
übriggebliebenen Darkanov waren anwesend.
Es war wahrlich
ein Fest der Liebe.
Vielleicht habt
ihr ja nun Lust die Welt Moluur ein wenig näher kennenzulernen.
Dann lege ich euch „Die Lilienprinzessen“ ans Herz. In dem
Buch erfahrt ihr alles darüber, die ich nach Moluur kam, wie ich
Neylar kennenlerne und wieso es nur noch so wenige Darkanovs gibt.
Eure Anna Lentis

Was euch morgen erwartet? Wieder ein paar Leckerbissen 🙂

 

(Visited %4% times, %1% visits today)

Kommentar verfassen