Rezension: A Dragons Love

[Werbung] Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Raven kehrt nach Jahren endlich in ihre Geburtsstadt zurück. Hier hofft sie das Zuhause zu finden, das sie immer vermisst hat. Doch sie muss erkennen, dass ihr einziger Vertrauter und bester Freund Chris sie jahrelang belogen hat. Bei einer Party verliert Raven die Kontrolle über ihren Körper, ungeahnte Kräfte steigen in ihr empor. Und Chris scheint besser zu wissen, was mit ihr geschieht, als sie selbst.
Von einem Tag auf den anderen findet Raven sich an einer magischen Akademie wieder und muss ab jetzt mit dem unergründlichen Elion klarkommen. Geheimnisvoll, aber sexy übt ihr neuer Mentor eine unwiderstehliche Faszination auf sie aus…

Verlagsseite …

„A dragons love“ von Solvig Schneeberg ist der erste Teil einer Urban-Fantasy-Reihe.

Nach Jahren kehrt Raven in ihre Heimatstadt zurück. Ohne Familie und nur im ihrem besten Freund ist sie dort. Doch eine Party verändert ihr ganzes Leben. Sie spürt zum ersten Mal ihre verborgenen Kräfte und Chris hat jahrelang etwas vor ihr verborgen.

Raven hat schon als Kind ihre Mutter verloren und wächst bei ihrer Tante auf. Sie zieht von Amerika wieder zurück nach England in ihre Heimatstadt. Dort studiert sie und führt ein unauffälliges Leben. Bis sie ihre Kräfte bemerkt.

Die Charaktere sind gut gestaltet. Man merkt, dass hinter ihnen mehr steckt als man auf den ersten Blick sieht. So sorgen sie oft für eine Überraschung. Dennoch könnte man ihnen so auch auf der Straße begegnen. Was sie sehr sympathisch macht.

Die Geschichte ist spannend geschrieben. Als Leser möchte m an wissen, was mit Raven los. Welche Rolle ihre Vergangenheit spielt und in was für eine magische Welt sie da geraten ist.

Es gibt im Verborgenen eine komplett organisierte Welt der Fantasywesen. Vampire, Gestaltwandler, Engel, Drachen, Mischwesen, Magier, … alles was der Herz begehrt. Zusammen mir Raven lernt man diese Schritt für Schritt kennen.

Es gibt Spannung und auch viel Romantik gepaart mit Freundschaft und Familiendrama. Da passiert echt viel und man muss den Atem anhalten. An machen Stellen springt es allerdings ein wenig und man muss als Leser richtig auf der Hut sein. Manchmal stört dies auch etwas den Lesefluss.

Das Cover zeigt den Kopf einer junge Frau. Man erkennt auch ein Gebäude und ein Drachen-Ornament. Dies passt sehr gut zu Raven und ihrer Geschichte.

Vielen Dank erst mal an die Autorin und dem Dark Diamants Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Der Klappentext hat mich schon sehr neugierig gemacht. Dies konnte die Geschichte selbst noch um einiges toppen. Ein Manko gab es. Mir sprang die Geschichte ein wenig zu oft hin und her. Dennoch bin ich gespannt darauf, wie es weiter geht.

Es gib 4 von 5 Wölfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: