Rezension: Frostglut

Gwen ist am Ziel ihrer Träume angelangt: Endlich hat sie ein richtiges
Date mit dem Spartaner Logan. Doch dann macht ihr ausgerechnet dessen
Vater einen Strich durch die Rechnung. Er verhaftet Gwen und klagt sie
an, mit dem Gott Loki im Bunde zu stehen und ihm die Flucht ermöglicht
zu haben. Nun droht ihr nicht nur Arrest, sondern sogar die
Höchststrafe, der Tod. Und damit steht fest: Im Protektorat gibt es
einen Schnitter des Chaos. Doch wer ist es? Plötzlich befindet sich Gwen
in einem dramatischen Kampf gegen die Marionetten Lokis, der die Mythos
Academy erschüttern wird …

Internetseite

 Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin.
Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und
Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt
heute in Bluff City, Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre
All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe
»Elemental Assassin«.
Quelle: Piper.de

„Frostglut“ ist der 4 Teil der Mythos-Acadamy Reihe von
Jennifer Estep.

Gwen hat ihr erstes Date mit Logan. Sie treffen sich in
einem Kaffee und wollen einfach nur Zeit miteinander verbringen. Gwen ist so
nervös, dass sie ihm eine Tasse Kaffee überschüttet und Logan zur Toilette
gehen muss. In der Zwischenzeit betreten 3 Männer das Café und verhaften Gwen
wegen der Befreiung von Loki.
In diesem teil dreht sich viel um die Charaktere und wie sie
sich weiter entwickeln.
Gwen muss sich mit dem Thema Daten und eine Beziehung führen
auseinander setzten. Es ist ihre erste Beziehung und sie weiß nicht genau was
da auf sie zukommt. Hinzu kommt noch, dass Logans Vater die Verbindung der
beiden nicht gutheißt. Welcher Teenager kennt dieses Problem nicht.
Auch hat Gwen es sehr schwer in der Schule wegen Mobbing.
Ihre Mitschüler ignorieren sie nicht mehr sondern attackieren, beschimpfen sie
und machen ihr das Leben schwer. Dies alles nur weil sie glauben, dass Gwen
eine Schnitterin ist.
Logan hat mit den hohen Erwartungen seines Vaters zu
kämpfen, die er scheinbar nicht erfüllt. Ihre Beziehung ist sehr angespannt.
Dies macht Logan oft zu schaffen und verdeutlicht sich auch in seiner
Handlungsweise.
Morgan, Carson und Daphne stehen zu Gwen und beweisen wahre
Freundschaft, auch wenn der Rest der Mythos-Welt gegen sie ist.
Spannend ist dieser Teil auf jeden Fall. Durch die Anklage
gegen Gwen ist es von Anfang an sehr spannend. Dies wird durch die Frage,
wer  hinter der Anklage steckt, noch
gesteigert.  Es ergeben sich immer mehr
Wendungen, bei denen man sich zwar fragt warum passiert es. Genau die sind es
aber die wichtig sind in der fortlaufenden Geschichte.
Das Ende schreit nach dem nächsten Band und ist ein
absoluter Höhepunkt.
Dieser Teil ist wesentlich besser als sein Vorgänger und für
mich bis jetzt generell der Beste Teil der Reihe. Es war spannend und hatte
absolut suchtpotential. Die Mischung aus Emotionen und Aktion ist sehr
gelungen.
Deswegen gibt es von mir 4 ½ von 5 Wölfen.

(Visited %4% times, %1% visits today)

Ein Kommentar

Kommentar verfassen