Über Mich

Kein BildHallo ich bin die Melanie alias Chiawen, bin Jahrgang ´87 und Bücher haben eigentlich schon immer zu meinem Leben gehört.

Geboren wurde ich im schönen Sauerland. Nach einigen ereignisreichen Jahren habe ich kleinen Abstecher nach Oberösterreich gemacht. Dort habe ich mich unsterblich in zwei meiner Fellnasen verliebt, viele Dinge erlebt und bin Mitterweile wieder in meiner alten Heimat. Ein Stück Österreich habe ich mir aber mitgenommen 🙂

Mitterweile bin ich wieder glücklich verliebt und quasi Mutter von drei Kindern. Warum Chiawen oder kurz Chia? Für alle, die es noch nicht wissen, ich schreibe ab und an kleine
Geschichten und Chiawen ist da eine Figur die ich besonders mag.

Nein ich nerve euch nicht mit der Geschichte einer bloggenden Autorin. Es geht heute eher darum was ich lese, wie mein Dasein als Büchereule angefangen hat, …

 

Meine Lesesucht hat damit begonnen, dass es in meiner Kindheit nur so vor Büchern gewimmelt hat. Meine Mutter liest gerne und viel und hat uns Kindern oft etwas vorgelesen. Später waren es dann die „Hanni und Nanni“- Bücher und die „Dolly“–Reihe von Enid Blyton. Richtig verschlingen tue ich Bücher seid „Harry Potter  und der Stein der Weisen“ von J.K. Rowling.  Vorher habe ich für 120 ca. 4Wochen gebracht und HP1 habe innerhalb von 3 Wochen gelesen.

 

Mein Lieblingsbuch äh Bücher als Kind waren Grimms Märchenbuch und die Geschichte von König der Löwen. Ich hatte damals von Disney das Buch mit Bildern aus dem Film. Das ging immer als Gute-Nacht-Geschichte!

 

Lesen ist zu meinem
Hobby geworden, weil …
mhh ja … es mir schon immer Spaß gemacht hat in eine
andere Welt einzutauchen und mit den Protas mitfiebern zu können und ich es
aber immer wieder zuschlagen kann, wenn mir danach ist. Es regt meine eigene
Fantasy an, lässt mich entspannen und ist zu einem Ausgleich geworden.

 

Kein BildWann lese ich ??? Eigentlich immer wenn ich Zeit habe ( auch wenn es nur 5 Minuten sind^^) Sei es morgens nach dem Aufstehen, weil das Buch mich nicht in Ruhe lässt oder Abends weil nichts im Fernsehen läuft oder nachmittags in der Sonne oder wenn ich beim Arzt warten muss oder … Wie gesagt eigentlich immer, wenn ich Zeit habe^^

 

Leseflaute?!? Was ist das? Ja ab und an habe ich die auch. Das liegt dann meist daran, dass mir das Buch, was ich gerade lese, einfach nicht so gefällt und ich mich da voll
durch quäle. Meist lege ich es dann an die Seite und sage Stopp! Du kannst es auch später irgendwann mal lesen, aber jetzt brichst du es ab. Dann schnappe ich mir ein Buch, welches ich total gerne lesen möchte. Bis jetzt hat es immer geholfen.

 

Bücher / Buchreihen abbrechen ja oder nein? Ja! Bei den meisten Büchern ist es wie oben schon geschrieben und nach einer Pause gefallen sie mir oft besser. Wenn es so gar
nicht geht, lasse ich sie auch liegen. Auch wenn der Autor viel arbeite damit hatte, ich brauche Spaß beim Lesen. Manchmal passiert es mir wie bei der Saga vom Eisvolk von Magrit Sandemo. Irgendwann war einfach die Luft raus nach so
vielen Büchern und ich habe gesagt gut aus Schluss.

Ein Buch, welches ich niemandem empfehlen würde, ist … gibt es das überhaupt? … Mhh nur weil es mir nicht gefällt, heißt es nicht, dass jemand anders es nicht mega gut findet. Nein ich sage meist nur, das Buch hat mir nicht gefallen aus den und den Gründen. Jeder soll sich da sein Bild machen. Aber wenn du/ ihr wissen möchte(s)t, welche ich nicht toll fand, dann frag(t) doch einfach!

 

Mein Lieblingsgenre ist Fantasy!!!! Egal ob High oder Low Fantasy, Urbanfantasy, Romantasy, Dystopien, Zeitreisen, …. Hauptsache es ist für mich ein fliegender Teppich in
eine andere Welt! Es gibt bei mir aber auch noch Thriller, Krimis, Liebesromane und Jugendbücher zu finden.

 

Um gemütlich lesen zu können brauche ich Tee (egal ob Früchtetee, Earl Grey oder Kein Bildeine Mischung aus meinem Lieblingsteeladen) und eine gemütliche Sitzfläche. Dies kann meine Sonnenliege sein, unsere Couch mit Kuscheldecke oder mein Lesesessel mit meiner
Lieblingsdecke. Etwas zum Naschen ist auch ab und an mit von der Partie.

Meine Macken rund ums Lesen sind folgende: Niemand liest ein Buch von mir BEVOR ich es gelesen habe!!! Dies mussten meine Mutter und meine Schwestern spüren, vor allem aber Mama. Wenn ich ein neues Buch bekommen haben, was sie gerne lesen wollte, musste sie warten bis ich das Alte beendet hatte und das Neue dann auch. Sie fand das gar nicht lustig.

Ja und das ist bestimmt für viele ein no-go. Ich schreibe vorne ins Buch rein, dass es meins ist und wann und wo ich es bekommen habe. Da ich die nicht abgeben will, passt es auch. Ganz selten mache ich es erst nach dem Lesen oder gar nicht.

Und für viele meiner Mitmenschen ist es ein Hindernis, dass ich beim Lesen so tief versunken bin, dass man mindestens dreimal meinen Namen rufen muss, auf mich zugehen und im schlimmsten Fall eine Hand auf meine Schulter legen muss, damit ich zuhöre. Und dann bekommen sie einen leichten Schreck, weil ich mich so erschrocken habe und ganz verwirrt gu

cke und zusammen zucke. Hat aber auch manchmal Vorteile^^.

Wie ich zu eBooks stehe!

Ich liebe sie. Ihr könnt euch sicher denken, dass durch mein
Ge

kritzel in den Büchern sich hier schon einige stapeln und ich nicht mehr weiß wohin damit.

Da kommt mir mein Tolino gerade richtig. Da ist genug Platz drauf und er ist nicht so sch

wer. So k

ann ich weiter fleißig sammeln.

 

Was mich beim Lesen stört … laute oder nervige Geräusche! Ja normal bekomme ich beim Lesen absolut nichts mit, aber das auch erst wenn ich richtig in der Geschichte drin
bin. Vorher stören solche Geräusche. Wenn ich im Auto oder Zug sitze kann ich auch nicht lesen ohne dass mir übel wird oder wenn man beim Arzt sitzt und dein Gegenüber dich gefühlte 100 mal aus der Geschichte reist um einen in ein Gespräch zu verwickeln.

 

Ich lese zwischen 5 und 19 Büchern pro Monat. 19 habe ich schon 2 mal geschafft. Ja ist total viel, aber ich lese auch schnell. Wie ich jetzt auf 5 komme? Ja das war 2013. Dieses Jahr (2014) war das Mindeste 13 Stück. Wie hat Sassi mal so schön gesagt  >>„Riley – Das Mädchen im Licht“ von Alyson Noel schaffst du ja locker an einem Nachmittag! << Womit sie auch recht hatte.

 

Wie viele Bücher habe ich??? Und wie groß ist mein SuB?  Mein Sub liegt Momentan zwischen 30 und 70 Büchern. Ganz genau kann ich es Kein Bildzwar sagen, aber es ändert sich schnell. Denn es kommt mal ein Schwung Bücher dazu und ehe man sich versieht habe ich wieder welche gelesen. Meine Bücher kann ich jetzt gerade nicht so genau sagen. Aber so 600 werden es wohl sein.

 

Ja ich lese Bücher mehrfach!! Es sind meist immer Reihen. Denn oft kommt der x-te Teil ein Jahr nach dem davor und da bietet es sich oft an den ein oder anderen Teil vorher noch zu lesen, wie bei der Hollows-Reihe von Kim Harrison, Harry Potter, der Herr der Ringe, …. Aber ab und an kommt es vor das mir das Buch / die Reihe so gut gefälllt, dass ich Jahre später darauf zurück greife wie beim Clan der Otori von Lian Hearn.

 

Ich habe immer folgende Dinge dabei wenn ich lese:

  1. Mein Lesetagebuch. Dort halte ich fest wie mir das Buch gefällt, schreibe meine spontanen Gedanken dazu auf und notier mir wann ich das Buch gelesen habe.
  2. Einen Stift um überhaupt in das Lesetagebuch schreiben zu können und …
  3.  Ein paar leere Zettel. Warum? Wenn ich meine WuLi spontan erweitern möchte oder mir etwas einfällt was ich bloggen möchte oder wenn der Eintrag in meinem Lesetagebuch zu lang wird, dann kann ich den Zettel später einfach einkleben.

Kein BildWonach ich Bücher aussuche oder Glücksgriffe^^ Normal gehe ich einfach nach dem Cover! Wenn das passt und der Klappentext stimmt, greife ich zu. Da passiert es dann auch schon mal, dass ich in der Buchhandlung stehe und denke, hey das Cover hast du
irgendwie schon mal gesehen. Geschehen ist dies bei Twilight und Co. Nehme das Buch in die Hand, denke mhh Mist ist auf Englisch doch das Cover hast du kennst du. Nach einer etwas längeren Unterhaltung mit meiner Buchhändlerin hatte ich alle 4 Teile (es waren Mängelexemplare) in der Tasche.  Sie konnte mich überzeugen, dass ich kaum Probleme mit dem englischen Text haben würde und das die Reihe total in ist ( das war vor 5 Jahren). Nur hatte ich es eigentlich nicht so mit Vampiren^^.  Aber sie haben mich vom Hocker gehauen und waren ein voller Glücksgriff.

 

Es gibt auch Bücher, die mich begleitet und geprägt haben:

  • Wie schon gesagt „Harry Potter“ lies mein
    Lesefieber beginnen.
  • „Gralszauber“ und seine beiden Nachfolger von
    Wolfgang und Heike Hohlbein haben meine Leidenschaft zur Arthus Sage geweckt
    und mich zu „Die Nebel von Avalon“ von Marion Zimmer Bradley gebracht.
  • „Feuer und Stein“ von Diana Gabaldon hat meine
    Leidenschaft zu Schottland geprägt und war mein erster Zeitreiseroman.
  •  „Das Geheimnis des Feuers“ von Pia Hepke und „Solifera“
    von Susanne Esch haben mir gezeigt, dass es richtige Perlen bei den „kleinen“
    Autoren gibt und dass es sich lohnt nach denen zu suchen.

Wem jetzt der Text bekannt vorkommt, ja der ist nicht neu. Zumindest nicht alles. Auf dem Blog von Sassi -> Sasijas Tardis  gibt es die Aktion How to Read für die ich den Artikel geschrieben habe. Für meine Seite hier habe ich, das ein oder andere geändert und ein paar andere Fotos gewählt. Die „How to …“- Aktion stammt von Bücherträumerei.

Wenn ihr jetzt noch Fragen habt, stellt sie!! Entweder hier als Kommentar, oder ihr schaut bei Kontakt und nutzt die Möglichkeiten dort.