Top Ten Thursday: Rote Cover

Guten Morgen ihr Lieben,

lange ist es her, dass ich beim TTT von Weltenwanderer Teilgenommen habe. Heute geht es um rote Cover.

„Roter Mond“ von Benjamin Percy ist eines davon. Worum geht es?

Sie leben unter uns. Sie verwandeln sich. Sie kämpfen gegen ihre Unterdrücker – uns! Als Regierungsagenten Claire Forresters Haustür eintreten und ihre Eltern ermorden, muss sie erkennen, dass sie und ihre Familie schon immer Ausgestoßene waren.
Chase Williams hat seinen Wählern versprochen, die USA vor Terror zu beschützen. Doch nun wird er selbst zu dem, was er zu vernichten geschworen hat. Bis heute wird die Bedrohung durch Gesetze, Gewalt und Drogen in Schach gehalten. Doch die Nacht des Roten Mondes rückt näher, wenn die Welt für immer ihr Antlitz verändern wird – und die Schlacht um die Menschlichkeit beginnt … Eine überzeugende Parabel auf die Welt, in der wir leben.

Dann habe ich noch dir Rote Ausgabe von „Die geliehne Zeit“ von Diana Gabaldon.

Schottland, 1968: 20 Jahre nachdem Claire Randall aus der Vergangenheit zurückgekehrt ist, bringt sie ihre Tochter Brianna in die Highlands, denn Brianna soll endlich das Land ihres Vaters kennenlernen. Claire will außerdem die Antwort auf eine Frage finden, die sie seit über 20 Jahren quält: Konnte ihre große Liebe Jamie Fraser die schreckliche Schlacht von Culloden überleben?

Irgendwie kommen jetzt nur Teile von Reihen^^. „Das Bernstein-Teleskop“ von Philip Pullman.

Viele atemberaubende Abenteuer haben Lyra und Will schon bestanden, seit der Goldene Kompass sie zusammenbrachte. Aber ihre gemeinsame Reise ist noch lange nicht zu Ende. Immer deutlicher spürt Lyra, dass eine Antwort auf ihre Fragen nur im Reich der Toten zu finden ist. Gegen alle Widerstände steigen Will und sie in diese schrecklichste aller Welten hinab. Sie wissen, dass am Ende dieses Weges noch größere Gefahren auf sie warten, denn die Allermächtigsten rüsten sich zur entscheidenden Schlacht zwischen Gut und Böse …

Auch „Selection – Die Elite“ von Kiera Cass ist ein Teil einer Reihe.Mal sehen wann es wieder ein Einzelband wird.

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.

Bei meinen Jugendbüchern bin ich fündig geworden^^: „Verity heißt Wahreit“ von Jeannie Waudby.

Brotherhood gegen Residents – eine Zeit, die von Misstrauen und Gewalt geprägt ist. Um dem endlich ein Ende zu setzen, nistet sich die 16-jährige K als Spionin bei der Brotherhood ein. Damit führt sie ein Doppelleben und muss sich als eine von ihnen ausgeben. Keine leichte Aufgabe. Schließlich wollen diese Radikalen eigentlich ihren Tod. Oder hat man sie belogen? Greg jedenfalls ist für sie kein kaltblütiger Killer, sondern viel mehr als das. Aus Wahrheiten werden Lügen, aus Gegnern Menschen. Und bald weiß K nicht mehr, wem sie überhaupt noch trauen kann.

„Cityof Ashes“ von Cassandra Claire darf auch nicht fehelen.

Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal – und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.

Ein kleiner Schatz kommt auch noch: „Narnia – Der letzte Kampf“ von C.S. Lewis


Es ist Narnias schwärzeste Stunde. Aslan hat die Herrschaft übernommen und befiehlt den Bewohnern Narnias für die grausamen Kalormenen zu arbeiten. König Tirian erkennt, dass es gar nicht Aslan ist und ruft Eustace und Jill zu Hilfe, damit sie den wahren Aslan finden und seinem Land den Frieden bringen. Zusammen stehen sie vor ihrem schwersten Kampf.

„Skulduggery Pleasant – Passage der Totenbeschwörer“ von Derek Landy ist auch dabei.

Wieder einmal müssen Skulduggery und Walküre die Menschheit retten. Oder besser: die Hälfte der Menschheit. Denn die Totenbeschwörer haben endlich ihren Todbringer gefunden, der ihnen allen das ewige Leben bescheren soll. Doch für diesen besonderen Zauber braucht der Todbringer sehr viel Energie. Magische Energie, die er nur durch den Tod von – sagen wir – 3,5 Milliarden Menschen gewinnen kann.Ganz klar, dass Skulduggery und Walküre sofort zur Stelle sind, um das zu verhindern. Aber da bekommen sie Gegenwind von einer ganz unerwarteten Seite.

Noch ein wenig Zeitreise: „Zeitenzauber – Das verborgene Tor“ von Eva Völler


Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein. Auf Kutschfahrten und Tanzfesten müssen sie sich nicht nur gegen aufdringliche Verehrer wehren, sondern kommen auch möglichen Verdächtigen auf die Spur. Doch wer spielt tatsächlich ein falsches Spiel?

Zum Schlauss habe ich noch „Der Drachenzahndolch“ von Elvira Zeißler für euch:

Das Leben des 15jährigen wird völlig aus der Bahn geworfen, als ihm ein merkwürdiger alter Dolch in die Hände fällt und er eine schöne Unbekannte beim Stehlen erwischt. Die Spur des Dolchs führt ihn in eine fremde Welt voll Abenteuer und Gefahr, die mit seiner eigenen nur wenig gemein hat. Einzig von dem Wunsch beseelt, wieder nach Hause zu kommen, muss Flo plötzlich um sein Leben fürchten, denn schon bald wird er von Soldaten des Imperators gejagt.
Ohne zu wissen, in was er eigentlich hinein geraten ist, wird er zudem von eigenartigen Träumen heimgesucht, in denen er die Erinnerungen längst verstorbener Menschen durchlebt.
Und der geheimnisvolle Drachenzahndolch scheint der einzige Schlüssel zu sein…

Kennt ihr eins der Bücher?


(Visited %4% times, %1% visits today)

7 Kommentare

  • aleshanee75

    Guten Morgen Chia!

    Schön dass du mal wieder mitgemacht hast 🙂

    Mit „Roter Mond“ haben wir ja sogar eine Gemeinsamkeit – das Buch hab ich vor einigen Jahren gelesen, so wirklich erinnern kann ich mich nicht an Details, aber ich fand das sehr gut damals!

    Die His Dark Materials Reihe ist ja eh ein top Favorit für mich, schon immer, ich liebe diese Reihe <3

    Genauso wie Skulduggery Pleasant, sein Schreibstil ist einfach großartig!!!

    Zeitenzauber, die Trilogie hab ich auch gelesen, da hatte mir aber nur Band 1 wirklich gut gefallen, die Fortsetzungen fand ich dann leider um einiges schwächer.
    Die beiden Bücher um den Drachenzahndolch kenne ich ebenso, ist halt schon sehr auf Kinder zugeschnitten, hat aber sehr viel Spaß gemacht zu lesen. Und die beiden Cover sehen halt auch mega schön aus 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

  • Hallo, von Deiner Liste kenne ich einige Bücher. Skulduggery habe ich alle Bände gelesen, bis auf den letzten. City of ashes und das Bernstein Teleskop habe ich ebenfalls gelesen. Sind beide im Schuber, daher habe ich die übersehen. Und Dein letztes Buch habe ich mir gleich mal notiert. Drachen auf denCover sind immer toll. Eine schöne Auswahl

  • Hallo Chia,

    schön, dass du auch mal wieder dabei bist! 🙂 Manchmal passt’s für längere Zeit halt einfach nicht.

    Ich habe von deiner Liste zumindest „Roter Mond“ gelesen. Das ist schon sehr lange her, damals hat’s mir gefallen.

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

  • Hallo Chia,
    ach stimmt „City of Ashes“ hatte ich bei meiner Liste ganz vergessen.
    Von deinen anderen Büchern habe ich noch nichts gelesen, aber von einigen schon gehört.
    Bei „Zeitenzauber“ und „Skulduggery Pleasant“ bin ich über die ersten Bände nicht hinaus gekommen.
    Liebe Grüße
    Sunny

Kommentar verfassen