Rezension: Throne of Glass – Erbin des Feuers

Von den Salzminen Endoviers über das gläserne Schloss in Rifthold bis nach Wendlyn – ganz gleich, wohin Celaenas Weg führt, sie muss sich ihrer Vergangenheit stellen und dem Geheimnis ihrer Herkunft. Einem Geheimnis, das alles – ihre Gegenwart und ihre Zukunft – für immer verändern wird.

Amazon ….

„Throne of Glass – Erbin des Feuers“ von Sarah J. Maas gelesen von Ann Vielhaben ist der dritte Teil dieser Fantasy-Reihe.

Als Champion des Königs muss sich Celaena nun auf den Weg nach Wendlyn machen und dort den König ermorden. Doch ist sie mit ihm verwandt und auch ihre Tante Maeve, die Fae-Königin, lebt dort. Wie wird sich Celaena entscheiden?

Der Verlust ihrer besten Freundin und Chaols sitzen tief in Celaena. In Wendlyn muss sie sich damit auseinander setzten, aber nicht nur damit. Es geht darum wer sie ist und welche Fähigkeiten sie in sich trägt. Dabei muss sie einige Kämpfe bestreiten.

Chaol fällt es überhaupt nicht leicht, so viel zu wissen. Er will Dorian weiter beschützen und stößt vor immer mehr Probleme, die er lösen muss. Dorian kommt mit seiner Situation auch nicht ganz so klar und hat seine Päckchen zu tragen.

Jeder Charaktere hat seine Aufgabe zu bewältigen und es kommen auch ein paar neue dazu, die richtig aufmischen. Neben den Handlungssträngen von Celeana, Dorian und Chaol kommt noch einer hinzu. Manon ist eine Hexe und ihr Volk schließt sich mit dem König zusammen.

Man lernt in diesem Buch einiges mehr von der Welt kennen. Die Fae, die Hexen, Gestaltwandler, Ungeheuer und Dämonen treiben ihr Unwesen und werden von der Autorin beleuchtet. So lernt man viel neues kennen.

Auch in diesem Teil hält Sarah J. Maas die Spannung hoch. Durch die vielen Charaktere, die Pläne des Königs und einigen nerwarteten Wendungen steigt die Spannung immer mehr an. Man möchte wissen wie alles zusammen passt, was als nächstes passiert und wie Celaena das Blatt wenden könnte. Eine Portion Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt darf natürlich auch nicht fehlen.

Ann Vielhaben unterstreicht die Geschichte wieder perfekt mit ihrer Stimme. Sie schafft es einfach die Charaktere lebendig wirken zu lassen!!!

Das Cover zeigt eine Personen mit einem gespannten Bogen. Die Person ist in blau gehalten und passt wieder zu den anderen Covern.

Auch hier konnte nicht mehr aufhören die Geschichte zu hören. Ich habe sie nahtlos an Band 2 gehört Mir stockte der Atem! Sarah J. Maas und Ann Vielhaben haben mich so richtig an die Geschichte gefesselt. Es war einfach fabelhaft!!!

Und deswegen gibt es 5 von 5 Wölfen.

(Visited %4% times, %1% visits today)

Kommentar verfassen