[MonatsMotto] Vorlesen und Kindheitserinnerungen

Huhu ihr Lieben,

heute gibt es meinen letzten Beitrag zum MonatsMotto im September. Es soll heute ums Vorlesen gehen.

Das Leute große Augen machen, wenn sie meine Bücher sehen, kenne ich. Das Kinder leuchtende Augen kriegen, wenn sie das Gleiche tun, kenne ich nicht.

Vor allem bin ich ja mit Büchern aufgewachsen, mir wurde vorgelesen und ich wurde ermutigt zu lesen.

Dann kamen die traurigen Augen, als ich sagen musste, dass keins der Bücher etwas für sie ist. Das hat mich nicht ganz losgelassen.

Bei einem der Einkäufe während meines letzten Schulblocks, bin ich auf Leselöwen – Bücher gestoßen. Da kam ich nicht dran vorbei und hab den kleinen jeweils eins mitgebracht. Die Augen haben geleuchtet, als sie ihre Bücher in der Hand hielten.

Dann hab ich auch angefangen ihnen daraus vorzulesen.

Naja nur jeden Abend aus den gleichen drei Büchern vorlesen, wird irgendwann langweilig. Da kamen mir die guten alten Pixi-Bücher wieder in den Sinn. Man kann jeden Abend eine kleine Geschichte vorlesen. Wenn es durch ist, kann keiner das nächste Kapitel oder ein paar mehr Seiten verlangen. Die sind auch so sehr schön für Kinder zum anschauen. Die Illustrationen sind einfach immer gelungen.

Naja und da gab es ein Reihe von Pixis über Märchen. Die musste ich natürlich haben. Ja und da wurde ich so an meine Kindheit erinnert und an Mamas Märchenbuch. Jetzt könnt ihr es euch sicher schon denken, dass ich nach einem Märchenbuch gesucht habe.

Ich habe auch eine wundervolle Ausgabe gefunden von den Gebrüder Grimm. Die ist schon richtig cool, wenn man sie in Händen hält. Die Kinder lieben es wenn ich abends etwas vorlese oder am Wochenende, wenn wir uns alle dabei in die Decke auf der Couch kuscheln. Also gebe ich meine „Lesesucht“ einfach mal weiter^^

(Visited %4% times, %1% visits today)

Kommentar verfassen