Jahresrückblick 2018

Huhu ihr Lieben,

lange ist es her, dass es bei mir einen Jahresrückblick gab. Denn die letzten zwei Jahre kam ich einfach nicht dazu. Doch dieses Jahr möchte ich euch wieder einen Einblick in mein 2018 geben. Dazu wird es wieder um meine gelesenen Bücher gehen, was sich hier so auf meinem Blog getan hat und was sich persölich so getan hat.

Gelesen habe ich 2018 36 Bücher mit inmsgesamt 13.416 Seiten. Das Macht pro Monat 3 Bücher a 1118 Seiten. 

Meine Top 10:

  1. Die Drachen von Markus Heitz
  2. Das Flüstern der Nacht von Peter V. Brett
  3. Die Chroniken von Azuhr – Die weiße Königin von Bernhard Hennen
  4. Always with you von Amy Baxter
  5. Das Gold der Krähen von Leigh Bardugo
  6. Seelenläufer von Bianca Fuchs
  7. Broken Wide von Susan Kaye Quinn
  8. Tagwind von Jennifer Wolf
  9. Ghost von Jason Reynolds
  10. Sarantium – Die Zwillinge von Lara Morgan

Dann möchte ich euch nicht meine Top 5 Autoren für dieses Jahr vorenthalten:

  1. Amy Baxter
  2. Bernhard Hennen
  3. Markus Heitz
  4. Bianca Fuchs
  5. Susan Kaye Quinn

Gebloggt habe ich auch in diesem Jahr etwas unregelmäßig. Denoch war hier viel los. Denn Anfang des Jahres habe ich noch einige offene Rezensionen aus 2017 schriieben.

Im April habe ich dann mal wieder an einer Blogtour teilgenommen. Dort haben wir die Bücher „Seelenläufer“ und „Seelenräuber“ von Bianca Fuchs vorgestellt.

Mir oblag die Vorstellung der Handlungsorte. Das war schon eine ganz schöne Reise.

Das Highlight dieses Jahr war aber mein Blogumzug. Endlich eine eigene Seite mit eigener Domain undviel mehr Möglichkeiten mich hier entfalten zu können.

Die Planung dafür lief schon im August an. Denn das Ganze musste ja gut überlegt sein. Um die Programmierung etc. hat sich mein Schatz Gedanken gemacht. Über das Layout und den Aufbau an sich musste ich mir ein paar Knoten ins Gehirn machen.

Im September ging der Blog dann offiziell online. Das war schon ein großen Ding für mich.

Den Top Ten Thursday von Weltenwanderer habe ich jetzt mal stellvertretend fürt alle Bloggeraktionen hier aufgeführt. Denn seit Sommer hat mich die Bloglust wieder gepackt und ich nehme auch wieder an Aktionen teil.

Das macht rießig Spaß!!!

Anfang des Jahres war vieles in der Schwebe. Bekommt mein AutoTÜV, bleibt meine Beziehung bestehen oder bin ich nur ein Lückenfüller, wie läuft es mit der Ausbildung weiter…

Das Jahr begann auch mit etwas Schne, vielen Spaziergängenund viel Kuschelzeit mit meinen beiden Fellnasen. Eine gmütlich Zeit aber , aber denoch stressig. Neben den priaten Sorgen kam dann noch ein Schulblock dazu.

So vergingen die ersten zwei Monate fast wie im Flug. Im März dann traf mich der Schlag als ich erfuhr, dass ich nur ein Lückenfüller war und das quasi die ganze letzte Zeit über. da wollte ich eigentlich nicht viel mit Männern zu tun haben.-

Ich habe dann viel Zeit mit meinen Fellnasen verbracht, war mit meiner Familie unterwegs und hab versucht irgendwie wieder Fuß zu fassen.

Da man mich auch viel zu kleinen Metal-Konzerten gezogen hat und ich mich auch wieder ehrenamtlich betätigen wollte, bin ich dann bei dem kleinen lokalen Verein Mitgleid geworden. Wir organiesieren einmal im Monat Auftritte für kleine /unbekannte Metal-Bands aus der Region ( oder auch mal von weiter weg).

Die Musik hat mir viel geben. Die neuen sozialen Kontakte haben mir Mut gemacht und michnach vorne gebracht.

Dann hab ich versucht meine Wohnung noch weiter gemütlich zu gestalten. Im Wohnzimmer ging es weiter, im Schlafzimmer gab es neue Spiegel, in der Küche gab es ein nenes Reagl für meine Nähsachen und eine Kommode fürs Katzen klo, damit dies nicht mehr so sichtbar im Raum steht..

Doch wollte sich nie so richtig das Gefühl von Zuhause einstellen. Es war einfach nur ein Dach über dem Kopf.

Ich war weiterhin viel draußen unterwegs und habe GeoCaches gesucht. Dann kam Nahris, mein schwarzer Kater dazu. Der hat alels noch weiter aufgewirbelt und ich konnte sagen „Ich hab einen Mann im Haus!“

Im Mai hat sich dann viel verändert. Denn ich hab meinen Schatz kennen und lieben gelernt. Geplant war eigentlich nichts und doch hat es bei uns beiden richtig gefunkt.

So kam es dann das meine Fellnasen im Sommer während eines weiteren Schulblocks schon zu ihm ziehen durften. Kurz danach sind auch schon die ersten Bücher mit ihren Regalen die guten 30 km gewandert.

Leider sind Nahris und Pepper dann kurz hintereinander verschunden und Merida war alleine mit uns beiden und seinen drei Kindern.

Wir sind eine kleine Familie geworden.und für mich war klar, dass der nächste komplette Umzug mal wieder ansteht.

Da mein Schnuffel nicht alleine sein mag und die Kinder gerne noch eine Katrze haben wollten, kam Stark im September zu uns. Der kleine Kater sorgt für viel Wirbel und bringt schonmal den Alltag etwas durcheinander.

Wir haben als Familie viel unternommen, waren draußen unterwegs, haben Zeit zusammen verbracht und uns viel neu organisiert. Mein Umzug wurde geplant und der größte Teil ist auch schon geschehen.

Auch wenn das Jahr richtig scheiße anfing, ist es doch das beste bis jetzt geworden! Ich bin mega glücklich in meiner Beziehung, als dreifache Stiefmutter und in meinem Beruf. Was kann man sich da mehr wünschen?

In diesem Sinne wünsche ich euch ein frohes Neues!!!

(Visited %4% times, %1% visits today)

3 Kommentare

  • Pingback: Top Ten Thursday: Highlights 2018 | Chias Bücherecke

  • Hallo Chia,
    da hast du ja wirklich ein ziemlich turbulentes Jahr hinter dir! Ich wünsche dir für 2019 alles Gute, vor allem, dass du weiterhin privat so glücklich bleibst und etwas zur Ruhe kommen kannst, jetzt da du dich wohl und gut aufgenommen fühlst 🙂
    Dann hat man auch den Kopf besser frei für viele schöne Bücher! 🙂 Unser Jahresrückblick kommt erst zum Wochenende.
    LG Dana

  • aleshanee75

    Hallo Chia!

    Ein sehr schöner Rückblick und ja, da war einiges los bei dir! Insgesamt aber doch mit vielen positiven Seiten, die überwiegen, so wie ich das lese, da wünsche ich dir, dass das in diesem Jahr so weitergeht <3

    Von deinen Top Ten kenne ich die Reihe von Peter V. Brett. Die ersten Bände fand ich genial, dann hat es leider etwas nachgelassen und der letzte Teil hat mich doch enttäuscht muss ich sagen. Ich hoffe sehr, dich können die Fortsetzungen mehr begeistern.
    Von Bernhard Hennen hab ich ja leider immer noch nichts gelesen, hab mir das aber für dieses Jahr fest vorgenommen!

    Das Gold der Krähen war auch für mich ein Highlight und ich hab auch sehr die Märchen in "Die Sprache der Dornen" geliebt. Ich liebe ja auch sehr, wie wundervoll das illustriert ist <3

    Vielen Dank fürs erwähnen des TTT *.* Ich freu mich sehr über jeden der mitmacht und hoffe, auch in diesem Jahr sind wieder viele mit Begeisterung dabei. Mir macht es jedenfalls immer sehr viel Spaß zu sehen, welche Bücher jeder so in seine Top Ten wählt 🙂

    Fürs neue Jahr wünsch ich dir nur das Beste und vor allem auch: viele schöne Lesestunden 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

Kommentar verfassen