Hörbuch – ja, nein, vllt?!

Huhu ihr Lieben,

Hörbücher sind ja in aller Munde … äh auf vielen Ohren. Im audible Magazin bin ich auf einen interessanten Artikel gestoßen. Denn laut der Hörkompass-Studie für 2019 hört jeder dritte Deutsche ein Hörbuch.

Die Zahl finde ich ganz schön krass. Warum? Mir fällt das gar nicht so auf. Die meisten Rezensionen, die sich sehe sind immer noch von Büchern / ebooks. Auch wenn ich mich mit anderen unterhalte, stehen da Bücher mehr im Fokus.

Doch was mir nicht bewusst war, dass es jede Menge Leute gibt, die Podcasts hören. Die werden auch mit in die Statistik gezählt. Lange Zeit wusste ich nicht mal was das ist. Eine gute Schulfreundin hat die abends immer gehört, wenn wir zusammen auf dem Zimmer waren. ( Sie wird es auch jetzt immer noch tun^^) Sie hat mir dann erklärt, was es mit Podcats auf sich hat und wie Vielfältig sie sein können. Für mich sind sie allerdings nicht so erquickend.

Meist höre ich meine Hörbücher auf dem Weg zur Berufsschule ( ihr wisst ja da sitze ich mehrere Stunden am Stück im Auto). Ab und an auch auf dem Weg zur Arbeit. Nur da mag ich ich auch öfters mal Musik hören. Da kommt es darauf an wie doll mich das Hörbuch fesselt und wie gerne ich dann doch Musik hören mag. Seltener höre ich Hörbücher, wenn ich zu hause bin. Ja es gab Zeiten in denen ich sie bei der Hausarbeit gehört habe oder so zur Entspannung. Doch dazu komme ich nur noch sehr selten.

Laut der Studie hört jeder 10te Deutsche täglich ein Hörbuch, manche sogar am Klo^^ Ja das Handy und digtitalen Dienste, die Hörbücher anbieten, machen es uns ja auch recht leicht und günstig. So im Vergleich zu früher, wo man Kassetten oder CDs kaufen musste oder sie sich in der Bibliothek ausgeliehen hat.

Wie steht ihr zu dem Thema Hörbücher? Wo und wie hört ihr sie?

(Visited %4% times, %1% visits today)

Kommentar verfassen