Rezension: Sternensommer

[Werbung] Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Designerkleider, hochhackige Schuhe und stundenlange Haarkuren sind für
die sechzehnjährige Dilia so selbstverständlich wie die Luft zum Atmen.
Kein Wunder, dass es für Dilia der pure Albtraum ist, als ihr
vielbeschäftigter Vater sie über die Ferien in ein Sommercamp abschiebt.
Die einzige Person, die sie dort kennt, ist auch noch ihr Schulkamerad
Emrys, der Nerd, den sie bis auf den Tod nicht ausstehen kann. Und doch
wird es ein Sommer werden, der sie buchstäblich bis in die Sterne trägt.
Denn Emrys ist ein Junge wie nicht von dieser Welt…

Verlagsseite…

Sabrina Qunaj wurde im November 1986 geboren und wuchs in einer
Kleinstadt der Steiermark auf. Nach der Matura an der Handelsakademie
arbeitete sie als Studentenbetreuerin in einem internationalen College
für Tourismus, ehe sie eine Familie gründete und das Schreiben zum Beruf
machte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der
Steiermark. Sie schreibt Fantasy für Jugendliche und Erwachsene, sowie
historische Romane.

(Quelle: Carlsen.de)

„Sternensommer“ von Sabrina Qunaj ist eine romantische
Fantasy-Geschichte.

Dilia lebt in der High Society und geht auf eine
Privatschule. Dort geht sie mit den Genies, die nicht reich sind nicht gerade
nett um.  In den Sommerferien wollte sie
eigentlich schön Urlaub mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter machen, doch die
zwei schicken sie in ein Feriencamp. Dort ist natürlich nichts luxuriös und
Emrys, einer der Genies ihrer Klasse, ist auch dort. Doch ihn und seine Familie
umgibt ein Geheimnis.

Für Dilia ist perfektes Styling und Auftreten sehr wichtig.
Gefühle darf sie nicht zeigen, auch nicht allein. Dies hat sie total
verinnerlicht.  Um nicht ihr Styling zu
zerstören, lässt sie selbst ihr Cabrio in der prallen Hitze geschlossen. Ihre
familiären Verhältnisse sind nicht gerade leicht für sich und im Camp lernt sie
sie selbst zu sein.

Emrys ist ein Genie und löst Matheaufgaben ohne Probleme. Er
betreibt zusammen mit seinen Eltern und seinem jüngeren Bruder ein Sommercamp.
Er vermisst seine Heimat. Doch wo er her kommt erfährt der Leser zunächst
nicht. Sie können aber mit einem Blick andere Menschen beeinflussen.

Spannend wird es dadurch, dass Dilia aus ihrem gewohnten
Umfeld gerissen und den Sommer in einer von ihr gehassten Umgebung verbringen
muss. Sobald sie im Camp ist, steht das Geheimnis um Emrys Familie im
Mittelpunkt. Dazu kommt noch die Liebesgeschichte die sich zwischen den beiden
anbahnt. Erst ist von Romantik keine Spur, doch mit der Zeit kommen sie sich
näher.

Ein wundervolles Cover! Es hat mich neugierig gemacht und
die Geschichte hat mich umgehauen. Der Schreibstil hat mir super gefallen und
auch Emrys konnte mich überzeugen. Eine tolle Geschichte die ich sehr genossen habe.

Es gibt 5 von 5 Wölfen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: